1. Sport
  2. Saar-Sport

Fußball-Saarlandliga: SV Mettlach schlägt Tabellenführer SV Elversberg II

Fußball-Saarlandliga : Novic lässt gleich drei Clubs jubeln

Der SV Mettlach hat am Montag in der Fußball-Saarlandliga Spitzenreiter Elversberg II 3:1 geschlagen. Xavier Novic drehte die Partie mit einem Doppelpack – und ließ nicht nur sein Team, sondern auch die Gegner der SVE im Titelkampf jubeln.

Im Top-Spiel der Fußball-Saarlandliga zwischen dem gastgebenden SV Mettlach und Spitzenreiter SV Elversberg II stand es am Montagabend vor 220 Zuschauern Mitte der zweiten Hälfte 1:0 für den Ligaprimus. Christian Frank hatte für die Reserve des Regionalligisten in der 24. Minute per Kopf nach einer Ecke von Daniel Dahl getroffen.

Mit einem Sieg hätte Elversberg II die Konkurrenz im Titelkampf entscheidend abhängen können. Der Tabellenzweite SF Köllerbach (zwei Punkte weniger) und der Tabellendritte SV Auersmacher (vier Punkte und ein Spiel weniger) hofften deshalb auf eine Niederlage des Spitzenreiters in Mettlach.

Und für die sorgte dann Xavier Novic: 65 Minuten waren gespielt, als ein Freistoß von Matthias Schäfer von der linken Außenbahn in den Strafraum segelte. Dort stieg der 31-jährige Franzose höher als alle anderen und köpfte zum 1:1 ein. Für Novic war es der zehnte Saisontreffer.

Nun hatten die Gastgeber Blut geleckt. „Kommt Jungs, hier geht noch mehr“, rief Außenbahnspieler Simon Engeldinger seinen Mitspielern nach dem Ausgleich zu. Und tatsächlich ging mehr: Elf Minuten vor Schluss drang Schäfer von rechts in den Strafraum ein und bediente Kapitän Alexander Riga. Dessen Schuss wurde zwar von Gäste-Torwart Joshua Blankenburg pariert, aber Novic stand da, wo ein Stürmer stehen muss – und drückte den Abpraller zum 2:1 ins Netz. Die Partie war gedreht. In der 86. Minute schlug dann noch ein Schuss von André Paulus aus spitzem Winkel zum 3:1-Endstand ein.

„Ich hatte schon vor dem Spiel ein gutes Gefühl gehabt“, erklärte Novic nach dem Schlusspfiff strahlend. „Schon in der ersten Hälfte haben wir gut gekämpft. In der zweiten Hälfte haben wir noch mehr nach vorne gespielt und sind so zu unseren Toren gekommen“, ergänzte der Doppeltorschütze lachend, während im Hintergrund seine Teamkollegen in der Kabine feiern.

„Der Sieg gegen den Tabellenführer ist für uns natürlich eine tolle Sache“, freute sich auch Mettlachs Trainer Holger Klein. „Wir haben gegen eine spielstarke Mannschaft in der ersten Hälfte hinten sehr wenig zugelassen. Und was wir dann in der zweiten Halbzeit mit technisch gutem Fußball, tiefen Pässen oder Spielverlagerungen gezeigt haben, das war schon bärenstark.“ Und dann geriet der 36-Jährige sogar fast ins Schwärmen. „Dann hat noch Xavier Novic gezeigt, dass er ein Stürmer ist, der den Unterschied machen kann.“

Schlechter gelaunt war verständlicherweise Elversbergs Trainer Marco Emich. „Die Niederlage war aus meiner Sicht unnötig, weil wir bis zum ersten Gegentor alles im Griff hatten“, meinte der 45-Jährige. „Danach waren wir aber nicht mehr präsent genug und haben unsere Angriffe nicht gescheit ausgespielt.“

Als großen Rückschlag im Titelrennen wollte Emich die Niederlage aber nicht sehen. „Wir sind immer noch die einzige Mannschaft, die es selbst in der Hand hat, Meister zu werden.“

Schon am nächsten Spieltag hat Mettlach übrigens erneut die Chance, einen Aufstiegsanwärter zu ärgern. Am Sonntag um 15 Uhr ist das Team von Trainer Holger Klein beim Tabellenzweiten SF Köllerbach zu Gast. Die Köllerbacher könnten mit einem Sieg zumindest vorübergehend Rang eins übernehmen, da die SV Elversberg II am Wochenende spielfrei ist.