Fußball-Verbandsliga: Noswendel Wadern hofft auf Wiedergutmachung

Fußball-Verbandsliga : Noswendel Wadern ist auf Wiedergutmachung aus

Nach Wahlen-Niederlosheim gastiert mit Kandil das nächste Schlusslicht bei dem Verbandsligisten. Gelingt diesmal ein Sieg?

Wiedergutmachung ist beim Fußball-Verbandsligisten FC Noswendel Wadern im Heimspiel an diesem Sonntag, 15 Uhr, in Wadern gegen den FC Kandil Saarbrücken angesagt. Durch die erste Saisonniederlage vor zwei Wochen (0:1 gegen den SV Wahlen-Niederlosheim) fiel die Mannschaft von Spielertrainer Thorsten Schütte auf Tabellenplatz vier zurück. „Diese Niederlage hat uns schon zu schaffen gemacht, zumal wir mit einem Sieg auf Platz zwei hätten klettern können“, trauert Thorsten Schütte der vergebenen Chance nach.

Nach Wahlen kommt am Wochenende mit Kandil Saarbrücken das nächste Schlusslicht zum FC. „Wahlen hat bei uns kämpferisch alles abgerufen. Gegen Kandil erwarte ich Kampf und eine spielerisch gute Leistung von meiner Mannschaft, denn Kandil darf man nicht an ihrem Tabellenpatz messen“, hebt Schütte mahnend den Finger. Zumal der Gegner vor zwei Wochen gegen Ritterstraße mit einem 3:0 die ersten drei Zähler unter Dach und Fach gebracht hat und mit Abwehrroutinier Mersad Mehmedovic einen in mehr als 100 Oberligaspielen erfahrenen Neuzugang präsentierte. Bei Noswendel Wadern fehlen derweil zwei Leistungsträger: Mittelfeldspieler Julian Mertes ist im Urlaub, Kapitän Philipp Josef Weber hat sich im Training eine Knieverletzung zugezogen.

Verletzungsbedingt sogar auf drei Spieler verzichten muss der FC Brotdorf im Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen die SF Rehlingen-Fremersdorf. Julian Brandt ist wegen einer Fußverletzung in dieser Saison noch nicht zum Einsatz gekommen, Tom Schreiner laboriert seit dem ersten Spieltag an einer Adduktorenverletzung – und jetzt fällt auch noch Abwehrspieler Bil Briyo Nkingue mit einer Schambeinverletzung aus. Trotzdem hofft Trainer Hüsnü Acar nach dem 4:1 gegen Hemmersdorf vor zwei Wochen auf den nächsten „Dreier“. „Wir haben die Pause vergangene Woche genutzt, wieder etwas zur Ruhe zu kommen. Nach dem 4:1 gegen Hemmersdorf wollen wir mit einem Sieg gegen Rehlingen den nächsten Schritt aus dem Tabellenkeller machen. Rehlingen ist zwar leicht favorisiert, steht aber auch schon etwas unter Druck“, sagt Acar und verspricht: „Auf jeden Fall dürfen sich die Zuschauer auf ein attraktives Spiel freuen.“

Die anderen drei Verbandsliga-Vereine aus dem Kreis Merzig-Wadern spielen auswärts: Bereits am Samstag um 17 Uhr tritt der SV Losheim beim FSV Hemmersdorf an, der in der Tabelle als Zehnter einen Zähler mehr als Losheim aufweist. Der SV Wahlen-Niederlosheim muss am Sonntag um 16.30 Uhr zum Kellerduell beim FC Riegelsberg antreten. Die SG Perl/Besch, derzeit Tabellendritter, gastiert am Sonntag ab 15 Uhr beim sensationell in die Saison gestarteten Neuling SSC Schaffhausen, der Rang zwei belegt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung