1. Sport
  2. Saar-Sport

Borussias Schlüsselspieler noch nicht integriert

Borussias Schlüsselspieler noch nicht integriert

Neunkirchen. Richtig zerfleddert ist der zweite Spieltag der Fußball-Oberliga. Am Samstag hat Borussia Neunkirchen Heimrecht gegen den TuS Mayen. Wer Borussen-Trainer Günter Erhardt und seine Spielphilosophie kennt, kann ungefähr erahnen, wie sehr ihn die beiden Gegentreffer beim Saisonauftakt in Homburg (0:2) gewurmt haben

Neunkirchen. Richtig zerfleddert ist der zweite Spieltag der Fußball-Oberliga. Am Samstag hat Borussia Neunkirchen Heimrecht gegen den TuS Mayen. Wer Borussen-Trainer Günter Erhardt und seine Spielphilosophie kennt, kann ungefähr erahnen, wie sehr ihn die beiden Gegentreffer beim Saisonauftakt in Homburg (0:2) gewurmt haben. Zwei Mal waren die Borussen klar in Ballbesitz, zwei Mal führten unnötige Fehler zum Ballverlust, zwei Mal klingelte es, nachdem der Gegner schneller schaltete als die Neunkircher. "Das waren Verkettungen von mehreren Fehlern in einem", analysierte Erhardt, "wir waren extrem weit aufgerückt und schlecht gestaffelt. Wir haben uns insgesamt nicht geschickt und clever genug angestellt." Gegen Mayen erwartet der Trainer keine leichte Aufgabe. "Wir haben auf Schlüsselpositionen neue Spieler und müssen uns noch einspielen. Leistungsträger Holger Klein ist noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte, und Ralf Hürter hat eine Muskelverhärtung. Sein Einsatz wird sich kurzfristig entscheiden."Zeitgleich zur Borussia spielt Nachbar Elversberg II zu Hause gegen den TuS Mechtersheim (15.30 Uhr). Nach dem Punktgewinn beim 1. FCS (0:0) hat SVE-Sportchef Alfred Kaminski vor Überheblichkeit gewarnt.Ebenfalls am Samstag müssen die Sportfreunde Köllerbach nach Wirges. "Wirges ist eine erfahrene Mannschaft und sicher schwer zu schlagen", glaubt SF-Trainer Jörg Nehren, "aber wenn wir so auftreten wie beim 2:2 am Dienstag gegen Hauenstein, haben wir sicher eine Chance." Am Sonntag muss der 1. FC Saarbrücken in Idar-Oberstein antreten. "Ich hoffe, dass sich die Mannschaft diesmal für ihren Einsatz belohnt", meinte FCS-Trainer Dieter Ferner, "und zwar mit Toren." Der SV Mettlach spielt erst am Mittwoch (19 Uhr) beim SV Niederauerbach, das Spiel Hasborn gegen Homburg wurde auf 2. September verlegt. cor