| 20:13 Uhr

Basler kommt an die Kaiserlinde

Mario Basler. Foto: dpa
Mario Basler. Foto: dpa
Elversberg. "Beide Mannschaften haben mit dem Abstieg in die Oberliga nichts mehr zu tun. Ich hoffe, dass es ein munteres Spielchen wird", sagte Mario Basler, der Trainer der Eintracht aus Trier im Vorfeld seines Gastspiels im Saarland. "Was aber nicht heißen soll, dass es um nichts mehr geht Von SZ-Mitarbeiter Heiko Lehmann

Elversberg. "Beide Mannschaften haben mit dem Abstieg in die Oberliga nichts mehr zu tun. Ich hoffe, dass es ein munteres Spielchen wird", sagte Mario Basler, der Trainer der Eintracht aus Trier im Vorfeld seines Gastspiels im Saarland. "Was aber nicht heißen soll, dass es um nichts mehr geht. Wir wollen noch einen einstelligen Tabellenplatz erreichen, werden aber ein paar Spieler auf für sie ungewohnten Positionen testen", sagt der ehemalige Bayern-Profi und Champions-League-Gewinner (2001).


Am Samstag ist Basler mit der Eintracht zu Gast an der Kaiserlinde in Elversberg. Um 14 Uhr beginnt die Regionalliga-Partie der Tabellennachbarn. Für Basler ist es bereits der zweite Besuch an der Kaiserlinde. Im Jahr 2005 bezog "Super-Mario" als Trainer des SSV Jahn Regensburg eine 2:3-Pleite in Elversberg. Nach dem Gewinn des Saarlandpokals am vergangenen Mittwoch - die SVE schlug im Finale den Bezirksligisten SC Reisbach mit 7:0 - könnte an der Kaiserlinde erstmals so etwas wie Euphorie bei den Spielern und Fans herrschen. "Wir haben schon ordentlich gefeiert", sagt SVE-Kapitän Denny Herzig mit einem Lächeln. "Immerhin war es der erste Titel in Elversberg seit langem. Aber in der Liga bleibt unser Ziel weiter Platz sechs", so Herzig weiter.

Im Gegensatz zum Kollegen Basler wird Djuradj Vasic keine Spieler auf ungewohnten Positionen testen. "Wir wissen, was wir haben und wollen nach dem Pokalgewinn auch in der Liga unsere Ziele erreichen", sagt Vasic der personell aus dem Vollen schöpfen kann. Auch der argentinische Stürmer Andres Formento ist nach seiner Rot-Sperre wieder dabei.

Für die neue Saison hat die SVE mit Aydin Zeric vom SC Idar-Oberstein erst einen Spieler verpflichtet. In den kommenden Wochen sollen Neuzugänge folgen. Allerdings möchte Vasic zuerst die Leistungsträger Nico Zimmermann und Denny Herzig halten. Beide werden sich aber erst in ein oder zwei Wochen entscheiden. "Wenn du als DFB-Pokalteilnehmer in Verhandlungen mit Spielern gehst, hast du eine bessere Grundlage, als wenn du nur ein normaler Regionalligist bist. Von daher ist der Pokalsieg noch mehr wert", sagt Vasic.