1. Saarland

Verneigung vor Felix Mendelssohn-Bartholdy

Verneigung vor Felix Mendelssohn-Bartholdy

Saarlouis. Felix Mendelssohn-Bartholdy pur: Zum 200. Geburtstag des Komponisten erwartet das Publikum am Sonntag ein beschwingtes, reichhaltiges Konzert im Theater am Ring in Saarlouis. Es schließt den Frühjahrsreigen der städtischen Reihe TonArt ab: Sonntag, 18. Mai, um 18 Uhr. In diesem Jahr jährt sich sein Geburtstag zum 200.Mal

Saarlouis. Felix Mendelssohn-Bartholdy pur: Zum 200. Geburtstag des Komponisten erwartet das Publikum am Sonntag ein beschwingtes, reichhaltiges Konzert im Theater am Ring in Saarlouis. Es schließt den Frühjahrsreigen der städtischen Reihe TonArt ab: Sonntag, 18. Mai, um 18 Uhr. In diesem Jahr jährt sich sein Geburtstag zum 200.Mal. Er starb, wie so viele Genies der Musikgeschichte schon als junger Mann. Dennoch hat er in seinem kurzen, bewegten Leben eine fast unüberschaubar große Anzahl von Meisterwerken geschaffen, war der zu seinen Lebzeiten meistgespielte Komponist, als Pianist und Dirigent höchst produktiv und erfolgreich und zudem ein ausgezeichneter Maler. "Das Konzert trägt seinen Charakter", kündigte gestern TonArt-Organisator Wolfram Schmitt-Leonardy an: "Brillant, beschwingt, feierlich, nicht tragisch oder schwermütig. Gerade recht im Frühling."Im Mittelpunkt steht Mendelssohns "Italienische Sinfonie" - die hat jeder schon mal irgendwo anklingen gehört, in der Werbung zum Beispiel. Weiterer Höhepunkt ist das Violinkonzert, das von einem der großen Geiger unserer Zeit, Valery Oistrach, dem Enkel des legendären David Oistrach, gespielt wird. Die große Philharmonie Polen ist sein kongenialer Partner. Ihr Dirigent Darius Mikulsky ist übrigens eine hervorragender Hornist. weKarten zum Preis von 15 und ermäßigt zwölf Euro sind erhältlich beim Stadt-Info im Rathaus, Telefon (06831) 443-262 und -263, und beim Kulturamt, Telefon (06831) 443394.