| 13:44 Uhr

Halloween
Wenn die Süßigkeiten im Kofferraum liegen

Auch Feen und Elfen verteilten Süßigkeiten an die Kinder. Foto: Melanie Mai
Auch Feen und Elfen verteilten Süßigkeiten an die Kinder. Foto: Melanie Mai FOTO: Melanie Mai
Baumholder. So viel Betrieb wie lange nicht, vielleicht sogar wie noch nie an Halloween, herrschte am Mittwochabend vor der Hall of Champions in Baumholder. Die US-Militärgemeinde hatte – auch die deutschen Kindergarten- und Grundschulkinder – zum „Trunk or Treat“ geladen. Von Melanie Mai

Das ist eine Abwandlung des traditionellen „Trick or treat“, wenn die verkleideten Jungs und Mädels von Tür zu Tür gehen und Süßigkeiten sammeln. Auch in Baumholder gingen die kleinen Monster und Gespenster von Haus zu Haus, aber zusätzlich gab es auf dem Parkplatz vor der Sporthalle eine Alternative. Dort hatten zahlreiche Organisationen und auch Privatpersonen ihre Autos dekoriert und die Kofferräume geöffnet. Tausende Besucher, zum großen Teil verkleidet und auch aus dem Landkreis St. Wendel, gingen von Auto zu Auto und sammelten Schokolade, Lutscher und Bonbons. „Ich hätte nie gedacht, dass so viel hier los ist“, zeigte sich Brett Waterhouse, der ranghöchste Unteroffizier der US-Garnison Rheinland-Pfalz, beeindruckt. Er erlebte das Spektakel zum ersten Mal mit. Schon öfter dabei war Bruce Likens, der in Baumholder für Organisation und Sicherheit verantwortlich ist. Er kannte schon den Zuspruch und die Stimmung und hofft, dass im kommenden Jahr auch auf dem Parkplatz vor dem Kino noch einige Autos stehen werden.


Nicht mehr Betrieb darf hingegen in der Sporthalle herrschen. Denn dort gab es kaum ein Durchkommen. Die Kinder standen Schlange an den einzelnen Spielständen. Und stärkten sich mit Hot-Dogs oder Popcorn, was die USO, die Organisation zur Unterstützung amerikanischer Streitkräfteangehöriger, kostenlos anbot.