1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Tholey

Hasborner Feuerwerk in Hälfte eins

Hasborner Feuerwerk in Hälfte eins

Fußball-Saarlandligist SV Hasborn hat eine gelungene Premiere für das Viertelfinalspiel im Saarlandpokal beim FV Diefflen gefeiert. Der SV bezwang am Samstag dank einer bärenstarken ersten Hälfte den SV Bübingen mit 3:1.

Der Auftakt in die Englische Woche endete für den Fußball-Saarlandligisten VfL Primstal mit einer herben Enttäuschung. Nach einer 2:0-Führung musste sich der Tabellendritte beim Kellerteam FSV Hemmersdorf mit einem 2:2 zufrieden geben. Der Ausgleichstreffer fiel in der Nachspielzeit. "Die Unzulänglichkeiten der Vergangenheit haben uns eingeholt. Wir verschenken einfach zu viele Torchancen", monierte Trainer Andreas Caryot.

Bei widrigen Bedingungen fand sich sein Team schnell auf dem Hartplatz zurecht. Ein Distanzschuss von Pascal Schmidt konnte FSV-Torwart Christian Kerber nicht unter Kontrolle bringen, Angreifer Lukas Biehl war zur Stelle und staubte zum 1:0-Führungstreffer ab (12. Minute).

Fortan blieb der VfL spielbestimmend, und Schmidt erhöhte mit einem Fernschuss nach einer Stunde auf 2:0. "Gegen die sich aufbäumenden Gastgeber haben wir dann aber zu körperlos agiert", kritisierte Caryot das Zweikampfverhalten seiner Kicker. Die Quittung: Erst verkürzte Markus Rupp auf 1:2 (66.), dann traf Sven Schiller in der Nachspielzeit mit dem Kopf für den Drittletzten aus Hemmersdorf zum 2:2-Endstand.

Am morgigen Mittwoch, 19 Uhr, wird im Allerswaldstadion das Nachholspiel gegen den Tabellen-Zwölften SC Friedrichsthal, der am Wochenende mit 3:0 gegen den FV Eppelborn gewann, angepfiffen. "Die Mannschaft muss die sofortige Gelegenheit zur Wiedergutmachung wahrnehmen und zeigen, wie man es besser macht", fordert VfL-Trainer Caryot.