„Niggs fier Ungudd –Neischd fer Ungudd“

„Niggs fier Ungudd –Neischd fer Ungudd“

Die Bosener Gruppe, die größte Mundartautoren-Vereinigung in Südwestdeutschland, hielt ihre Frühjahrstagung in der Gemeinde Tholey ab. Begrüßt wurden die Mitglieder von Kulturamtsleiterin Jutta Backes-Burr.

Die Bosener Gruppe entstand in der Folge des SR-Mundart-Symposiums und hat sich inzwischen zur größten Mundartautoren-Vereinigung im Südwesten Deutschlands entwickelt. Mehr als 30 Mundartschriftsteller aus dem Saarland und umliegenden Gebieten gehören zu dieser literarischen Vereinigung. Ursprünglich war das Mundart-Kolloquium als lockerer Zusammenschluss von Mundartschreibenden der rhein- und moselfränkischen Regionalsprachen gedacht.

Einer der bedeutendsten Dichter Deutschlands, Johannes Kühn , gehört mit Peter Eckert, Relinde Niederländer, Georg Fox und Gisela Bell zu den Gründungsmitgliedern der Gruppe. Deshalb wurde die Heimat von Johannes Kühn diesmal als Tagungsort ausgewählt. Ein besonderes Gedenken an diesem Tag galt dem verstorbenen Gründungsmitglied Heinrich Kraus.

Die Bosener Gruppe juriert den Mundarttext des Monats, hatte bereits mehrfach Lesungen in Berlin (Saarlandvertretung) organisiert und gab zuletzt das Hörbuch "Sprachfarben" heraus. Darauf werden in literarischen Texten und Liedern die unterschiedlichen Regionalsprachen des Saarlandes und der angrenzenden Gebiet präsentiert. Mehrfach im Jahr treffen sich die Mitglieder der Gruppe, um die aktuellen Strömungen und Entwicklungen in der Mundart zu diskutieren.

Diesmal ging es bei den Diskussionen der Gruppe um den saarländischen Ausdruck "Niggs fier Ungudd/Neischd fer Ungudd". Dazu hatten Mitglieder der Gruppe neue Mundarttexte geschrieben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung