1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

So war der Rosenmontagsumzug in Nonnweiler

Rosenmontagsumzug Nonnweiler : Wilde Fastnachtsparty rund um den Hochwalddom

In der Kurgemeinde Nonnweiler zogen die Faasendbooze durch die Straßen rund um den Hochwalddom.

Viel Mühe hatte sich die KG 1954 gegeben, um dem Narrenvolk etwas Tolles zu bieten. Sie war mit dem Thronwagen des Kinderprinzenpaares Prinz Samuel I. und Prinzessin Pauline II., Elferrat und weiteren Fußgruppen ihrer Tanzformationen recht ordentlich vertreten. Auch etliche Vereine aus der Nachbarschaft hatten in den vergangenen Tagen viel Arbeit geleistet, um prächtig dekorierte Wagen herzurichten. Für die musikalische Unterhaltung waren die Musikvereine aus Eisen und Nonnweiler-Bierfeld mit Schunkel- und Stimmungsliedern verantwortlich.

Insgesamt beteiligten sich 21 geschmückte Motivwagen und hübsch anzusehende Fußgruppen am Umzug, der aktuelle Themen der Nation und Region wiedergab. Der Karnevalsverein Eisen hatte auf seinem Motivwagen eine Windmühle aufgebaut und entführte quasi damit ins Moulin Rouge, derweil widmete sich der Weizenbierclub Nonnweiler dem beliebten Gerstensaft. Pink Panter’s, Rock’n Roll-Tänzerinnen, das Männerballett Nonnweiler und wilde Wikinger wurden gesichtet. Der KV Eiweiler präsentierte den „Dorjenanna vom Bärendahl“. Narrentreiben, Clownereien und gute Laune herrschte an den Straßenrändern, wenn auch Petrus anfangs für Nieselregen mit etwas Nebel sorgte. Es wurde gelacht, gesungen, geschunkelt und die Akteure mit Alleh-Hopp-Rufen angefeuert. Zum Dank flogen einige Zentner Gutzjer Richtung Narrenvolk. Die Pfarrkapelle Kastel unterhielt das Narrenvolk am Bistro.