1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nonnweiler

Kappensitzung der Pfarrkapelle in Schwarzenbach

Kappensitzung der Pfarrkapelle Schwarzenbach : Kappensitzung mit reichlich Musik im Spiel

Pfarrkapelle Schwarzenbach begeisterte mit seiner Kappensitzung das Publikum. Das Prinzenpaar des Vereins war ein ganz Besonderes: Florian und Helene.

Die Pfarrkapelle begeisterte unter dem Motto „Schlager meets Comedy“ mit einer gelungenen Kappensitzung und brachte das passende Retro-Feeling ins Kolpinghaus. Volles Programm, volles Haus: Bis kurz nach Mitternacht unterhielt der Musikverein mit Büttenreden, Sketchen und Tanzstücken das Publikum.

Nachdem die Sitzungspräsidenten die Narren willkommen geheißen hatten, marschierte das eigene Prinzenpaar – Florian Silbereisen und seine Helene Fischer – ins ausverkaufte Kolpinghaus und verkündeten ihr Comeback als Paar. Anschließend stellten die Tanzmäuse aus dem benachbarten Braunshausen als Schornsteinfeger aus dem Film „Mary Poppins“ ihr Können unter Beweis. Hermine Noack teilte als kritische Seniorin ihren Eindruck über die deutsche Politik mit dem Publikum. Die Tänzerinnen der Funkengarde Otzenhausen schwangen ihre Beine auf der Bühne. Das Zepter wurde an Cornelia Petto und Karla Keller übergeben, welche die Krankenschwester der Zukunft und deren Patientin verkörperten. Zum Schluss der ersten Hälfte der Kappensitzung heizten TUS Attack und die Prinzengarde Nonnweiler den Zuschauern noch einmal richtig mit ihren Tänzen ein.

Nachdem die Präsidenten für die zweite Hälfte wieder ihre Plätze auf der Bühne eingenommen hatten, begeisterte Barbara Spreier mit ihrem Wortvortrag zum Thema „Abnehmkuren“. Die Tänzerinnen der Pfarrkapelle bewiesen ihr tänzerisches Können als Seniorentanzverein und brachten das Kolpinghaus zum Beben. Ivonne Klinger-Kaufmann und Jochen Kaufmann trieben den Narren mit Ihrem Ehe-Sketch mit wenigen Worten Lachtränen in die Augen während Thomas Haupenthal die Narren als „Mann one and only“ mit selbstgetexteten Liedern über das Dorfgeschehen in Schwarzenbach unterhielt.

Anschließend erzählten die Frauen der Pfarrkapelle als „Fehlerperlen“ gesanglich vom plötzlichen Ableben ihrer Männer. „Ich habe meinen Ehemann schon jahrelang entbehrt, denn er hat nur noch schönere und jüngere begehrt, mit einer flog er dann sogar nach Bali, zur Heimkehr gab’s dann Worschdsalat mit Zyankali“, hieß es da.

Jacqueline Walter, Doris Wagner und Nicole Sellmann brachten die Narren mit Ihrem Vortrag über eine mysteriöse Bahnhofswaage zum Lachen. Im Anschluss wurden wieder Beine in die Luft gworfen, als die Tänzerinnen der Showtanzgruppe aus Otzenhausen ihre Choreografie aufführten. Frank Kläßner präsentierte als Magier einige seiner Tricks und verzauberte das Publikum. Die Narhalla erbebte, als das Männerballett das Publikum, wie jedes Jahr zum krönenden Abschluss der Sitzung, in ihren Bann zog. Kurz nach Mitternacht läuteten dann die Sitzungspräsidenten das große Finale ein.