1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Weihnachtslieder rund um den Globus

Weihnachtslieder rund um den Globus

Neunkirchen. Stets am zweiten Advent findet das Adventskonzert der Evolution Lady Singers statt, das die Besucher mit Weihnachtsliedern "rund um den Globus" auf die festliche Zeit einstimmt

Neunkirchen. Stets am zweiten Advent findet das Adventskonzert der Evolution Lady Singers statt, das die Besucher mit Weihnachtsliedern "rund um den Globus" auf die festliche Zeit einstimmt. Waren es in den vergangenen Jahren immer Kinderchöre, die sich die Lady Singers als Gäste einluden, so komplettierte am vergangenen Sonntag der Männerchor 1924 aus Uchtelfangen den Kreis der Künstler. Wie es sich für gute Gastgeber gehört, überließen die Lady Singers den Herren den Auftakt mit dem Gospel "Kum Ba Yah" und fanden sich nach und nach ebenfalls auf der Bühne ein, so dass gleich zu Beginn ein imposanter Chor das Publikum begeisterte. Beim anschließenden Set der Lady Singers, unter Leitung von Kreis-Chorleiter Hans-Werner Will, sprang der Funke gleich auf das Publikum über. Auf flotte Spirituals wie "Amen" folgten moderne Klassiker wie "Heal the world" von Michael Jackson und "Happy X-Mas" von John Lennon. Gänsehautstimmung kam bei den Auftritten der Solistinnen Wibke Pidun und Anette Waas auf. Pidun überzeugte mit ihrer Darbietung von "Ave Maria" ebenso wie Waas mit dem Titel "Tage des Friedens" von Udo Jürgens. "In diesem Gotteshaus darf selbstverständlich applaudiert werden", wies Elke Rothaar, die durch das Programm führte, bereits zu Beginn des Konzertes hin. Davon machte das Publikum in der bis auf den letzten Platz gefüllten Christuskirche auch regen Gebrauch und honorierte die Leistung aller Sängerinnen mit viel Beifall. Auch der Uchtelfanger Männerchor unter Leitung von Chordirektor Uwe Alter, wusste im Anschluss mit Liedern wie "Heilige Mutter" von Heinz Gert Freimut oder Werner Goedeckes "Sende Vater Deinen Frieden" bestens zu unterhalten. Vor allem die Darbietung von Franz Schuberts "Im Abendrot", mit seinen sowohl kraft-, als auch gefühlvollen Passagen traf den Nerv des Publikums. Nicht nur musikalisch, sondern auch literarisch wurden die Zuhörer verwöhnt, als Elke Rothaar die humorvolle Weihnachtsgeschichte "Weihnachtskalenderbuch" der Mundart-Autorin Edith Braun vortrug. In einer kurzen Pause konnten sich die Gäste dann bei einer Tasse Kaffee und kostenlosem Gebäck stärken, bevor beide Chöre im zweiten Teil der Veranstaltung noch einmal mit geistlichen und weltlichen Liedern zur Adventszeit für festliche Vorweihnachtsstimmung sorgten. Mit einer gemeinsamen Darbietung des Irving Berlin Klassikers "White Christmas" und dem damit verbundenen Wunsch nach einer "weißen Weihnacht" endete der Konzertabend nach gut 150 Minuten bester Unterhaltung. pra