Sommerfest im Haus am See in Neunkirchen/Nahe

Sommerfest : Senioren haben getanzt, gesungen und geklöppelt

Das Sommerfest im Caritas Senioren-Zentrum Haus am See bewertet die Heimleitung als vollen Erfolg. Pastor Stefan End zelebrierte die Messe in der Hauskapelle vor zahlreichen Gläubigen mit musikalischer Unterstützung des Kirchenchores Cäcilia aus Neunkirchen/Nahe.

„Auch wenn heute keine Sonne zu sehen ist, so haben wir sie alle im Herzen und können in unserer Dorfgemeinschaft miteinander feiern. Unser Leben ist ein Fest“, begrüßte Hausleiterin Steffi Gebel die Gäste.

Das musikalische Programm des Nachmittags war abwechslungsreich. Den Anfang machte der hauseigene Seniorenchor unter der Leitung von Annette Sutter (soziale Begleitung) und Gerda Krein (Ehrenamt). Mit roten T-Shirts, Gaudi und etlichen Showeinlagen verstanden sie es, mit der passenden Liederwahl das Publikum zum Mitsingen zu motivieren. Der „hochkarätige Chor“, wie Steffi Gebel ihn nannte, kam als Überraschung und ließ die „Stimmungswellen auf Anhieb höher schlagen“. Es folgte ein Sitztanz. Eine Premiere gab es mit dem Besuch der Power Girls unter der Leitung von Celina Rublack. Sieben  junge Mädchen von den Dance Girls aus Selbach eroberten die Bühne und die Herzen im Haus am See. Sie zeigten in feschen Kostümen einen Tanz zur Geschichte „Alice im Wunderland“. „Das war Spitze“, rief Steffi Gebel und die Gäste forderten eine Zugabe.

Viel Freude bereiteten auch die Tänzerinnen der Tanzgruppe 60Plus aus Neunkirchen/Nahe. Bei Rock‘n Roll stellten die Damen ihre Leichtfüßigkeit unter Beweis und zeigten, was sie in den vergangenen Monaten einstudiert haben. Der Applaus des Publikums war ihnen sicher. Alleinunterhalter Engelbert kümmerte sich während des Tages um die Musik. Aber nicht nur auf der Bühne gab es Allerlei zu hören und zu sehen. Seit vielen Jahren mit von der Partie waren wieder die Klöppelfrauen, die ihr Können und ihre Unikate präsentierten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung