1. Saarland
  2. St. Wendel

HSG Nordsaar zieht kampflos in die Pokal-Hauptrunde ein

HSG Nordsaar zieht kampflos in die Pokal-Hauptrunde ein

Marpingen. In der Handball-Saarlandliga läuft es bei der HSG Nordsaar nach kleineren Startschwierigkeiten schon rund. Nach sechs Spieltagen steht die Mannschaft von Trainer Dirk Werkle auf Platz eins der Tabelle. Diese Erfolgsserie soll nun auch im Pokalwettbewerb fortgesetzt werden

Marpingen. In der Handball-Saarlandliga läuft es bei der HSG Nordsaar nach kleineren Startschwierigkeiten schon rund. Nach sechs Spieltagen steht die Mannschaft von Trainer Dirk Werkle auf Platz eins der Tabelle. Diese Erfolgsserie soll nun auch im Pokalwettbewerb fortgesetzt werden. Im Rahmen der ersten Hauptrunde der Bank-1-Saar Handball-Trophy trifft die HSG am Sonntag in der Saarbrücker ATSV-Halle auf Verbandsligist HSG TVA/ATSV Saarbrücken. Ursprünglich sollte die HSG am Samstag in eigener Halle gegen Ligakonkurrent SV Zweibrücken II antreten, doch die Partie der zweiten Qualifikationsrunde wurde abgesagt. "Zweibrücken hat die Begegnung am Montag wegen Spielermangels abgesagt", erklärt Trainer Werkle. Somit zog die HSG kampflos in die Hauptrunde ein, wo der Gegner nun Saarbrücken heißt. "Wir spielen am Sonntag gegen eine klassentiefere Mannschaft, dennoch sollten wir mit dem nötigen Ernst an die Sache gehen", sagt Werkle. Der Nordsaar-Trainer rechnet mit einem hochmotivierten Gegner, darum will er sein Team nicht auf Sparflamme spielen lassen: "Schonen werden wir keinen Spieler, aber die Einsatzzeiten werden sich gleichmäßig verteilen." Zusätzlich zum regulären Kader nimmt Werkle zur Ergänzung mit Tobias Frei, Frank Altpeter und Jonas Hubertus drei Spieler der zweiten Mannschaft mit nach Saarbrücken. aml