1. Saarland
  2. St. Wendel

Der Pokal als Generalprobe

Der Pokal als Generalprobe

Marpingen. "Der Pokal ist nicht das Wichtigste auf der Welt, aber wir vertreten den Verein, und das wollen wir mit Anstand tun." Das Credo von Dirk Werkle, dem Trainer von Handball-Saarlandligist HSG Nordsaar, genießt auch vor dem Halbfinalturnier der Bank-1-Saar-Handball-Trophy an diesem Sonntag in Fischbach Bestandsschutz

Marpingen. "Der Pokal ist nicht das Wichtigste auf der Welt, aber wir vertreten den Verein, und das wollen wir mit Anstand tun." Das Credo von Dirk Werkle, dem Trainer von Handball-Saarlandligist HSG Nordsaar, genießt auch vor dem Halbfinalturnier der Bank-1-Saar-Handball-Trophy an diesem Sonntag in Fischbach Bestandsschutz. Klare Priorität hat für Werkle die Saarlandliga, in der die HSG nach einer erfolgreichen Hinrunde von Platz eins aus im vierten Anlauf endlich den Aufstieg in die Oberliga RPS schaffen will.Doch bevor es in der höchsten saarländischen Spielklasse am 16. Januar mit dem Spitzenspiel bei Verfolger TBS Saarbrücken weitergeht, kämpft Nordsaar am Sonntag um den Einzug ins Finale des Saarlandpokals. Doch die Konkurrenz kann sich sehen lassen: Mit der VTZ Saarpfalz und der HSG Völklingen muss sich Werkles Truppe gegen zwei Oberligisten beweisen, dazu kommt der direkte Konkurrent aus der Saarlandliga, der TBS Saarbrücken. Für den HSG-Trainer kommt diese Konstellation jedoch genau richtig: "Gegen den TBS können wir testen, wo wir kurz vor dem wichtigen Schlagabtausch in der Saarlandliga stehen, gegen die beiden Oberligisten zeigt sich, was wäre, wenn wir tatsächlich in dieser Saison aufsteigen sollten." Doch schon jetzt schreckt der Trainer vor den klassenhöheren Teams nicht zurück: "Die VTZ ist klar die stärkste Mannschaft, doch Völklingen ist Tabellenletzter der Oberliga, in der kürzeren Spielzeit von zwei mal 20 Minuten kann man so ein Spiel auch gewinnen", sagt Werkle. Definitiv fehlen wird Rückraumspieler Björn Schwab. Er verletzte sich beim Schaulaufen gegen die A-Jugend-Nationalmannschaft am zweiten Weihnachtsfeiertag am Daumen. "Zum Auftakt der Saarlandliga wird er aber wohl wieder spielen können", meint Werkle. aml

Nachdem die erste Damen- Mannschaft der FSG Oberthal-Hirstein beim 20:22 in Püttlingen die Qualifikation für das Pokal-Finale verpasst hat, kämpft am Montag, 19.30 Uhr (Bliestalhalle), die zweite um ihre Chance. Allerdings wäre ein Sieg gegen den Drittligisten TuS Neunkirchen eine Sensation. Bereits am Sonntag, 20 Uhr, treten die Damen des Oberligisten DJK Marpingen beim Tabellenzweiten der Saarlandliga, USC/ATSV Saar, an.