1. Saarland

Sieg mit Pfeilen, Karts und Kugeln

Sieg mit Pfeilen, Karts und Kugeln

Güdingen. Viele frotzeln schon darüber. Aber für Organisator Ralf Kramny ist es ein echtes Ärgernis: Auch bei der sechsten Auflage des Güdinger Triathlons für Passivsportler ist es ihm mit seinen "Triathlon-Masters" nicht gelungen, den ersten Gesamtsieg einzufahren und den ersehnten ersten Stern aufs Trikot sticken zu dürfen

Güdingen. Viele frotzeln schon darüber. Aber für Organisator Ralf Kramny ist es ein echtes Ärgernis: Auch bei der sechsten Auflage des Güdinger Triathlons für Passivsportler ist es ihm mit seinen "Triathlon-Masters" nicht gelungen, den ersten Gesamtsieg einzufahren und den ersehnten ersten Stern aufs Trikot sticken zu dürfen. "Ausgerechnet beim Cart-Fahren hat es nicht geklappt", grummelt Kramny und berichtet, was sich auf der Bouser Bahn zugetragen hat: "Unser Fahrer Christoph Neumeyer hatte Probleme mit einer Kontaktlinse." Das Ergebnis: Die Triathlon-Masters sehen die Zielflagge nicht und liegen vor den Wettkämpfen in den Disziplinen Bowling und Dart weit zurück. Das Team BSE ist dagegen im Soll. Nicht, dass "Grinsekater" Boris Zielinski und "Froschmaus" Ulrike Hardeland aus Weinheim bei Heidelberg an der Spitze der 20 Teams gelegen hätten. Sie wollen die vierte "rote Laterne" in Folge. Andere nicht. Sie wollen siegen und sind im Pech. "Ich habe beim Bowling versagt", ärgert sich zum Beispiel Holger Lagally vom Vorjahressieger "Rheuma-Kay". Zwar habe er rechtzeitig auf ein frisches Weißbier als Zielwasser vertraut, allerdings habe etwas anderes gefehlt: "Die Froschmaus war zu weit von mir weg." Neben dem engen Rennen um die Spitze, bei dem sich neben "Triathlon Masters", "Ääns unn Zwää" und Saarland-Versicherung noch "Rheuma Kay" wirklich nichts schenken, steigert im Feld noch die eine oder andere Wette die Spannung. "Alleinix" Heinz Schiffler, Vorsitzender des Güdinger Sportvereins mit dem originellen Trikotaufdruck "Spieler eins bis drei", will unbedingt vor den Güdinger Spielerfrauen landen. Sie sind als "Tussis de Luxe" am Start. Und Alleinix erreicht sein Ziel, unter anderem Dank einer sensationellen Leistung beim Dart. Er gewinnt diese Disziplin, kommt in der Gesamtwertung auf Platz acht. Jörg Probst ist zunächst unsicher, was er von seiner Versetzung zu den Passivsportlern zu halten hat. Der erfolgreiche Fußballschiedsrichter sollte Obmann Horst-Peter Bruch vertreten. Schließlich meint Probst aber: "Das ist eine tolle Veranstaltung, die trotz allem Ehrgeiz sehr viel Spaß macht."

Auf einen BlickDie Ergebnisse beim sechsten Güdinger Triathlon der Passivsportler. Gesamtsieger: Saarland-Versicherung mit Jürgen Philipp (Cart), Erik Kaiser (Bowling) und Thomas Holzer Dart. 2. "Ääns und Zwää" mit Toni Lanzallotto, Karl Heinz Fischer und Klaus Müller. 3. "Rheuma Kay" mit Benjamin Becker, Holger Lagaly und Pascal Hübschen. Rote Laterne: Team BSE, Boris Zielinski, Ulrike Hardeland. Sieger in den Disziplinen: Cart: Jürgen Philipp, Saarland-Versicherung. Bowling: Klaus Müller, "Ääns unn Zwää". Dart: "Alleinix" Heinz Schiffler. al