1. Saarland

Neue Saison, alte Fehler

Neue Saison, alte Fehler

Hasborn. "Den Start haben wir uns natürlich anders vorgestellt", sagte Peter Lauer, Stürmer des Fußball-Oberligisten SV Hasborn, nach der 0:3-Niederlage seiner Mannschaft zum Saisonauftakt und schüttelte etwas ratlos den Kopf. Gegen den abgeklärteren Titelkandidaten FK Pirmasens war die am Ende deutliche Niederlage der Rot-Weißen nicht unverdient

Hasborn. "Den Start haben wir uns natürlich anders vorgestellt", sagte Peter Lauer, Stürmer des Fußball-Oberligisten SV Hasborn, nach der 0:3-Niederlage seiner Mannschaft zum Saisonauftakt und schüttelte etwas ratlos den Kopf. Gegen den abgeklärteren Titelkandidaten FK Pirmasens war die am Ende deutliche Niederlage der Rot-Weißen nicht unverdient. Dabei hätte Hasborn schon nach zwei Minuten in Führung gehen können: Lauer war über links durchgelaufen und steuerte alleine auf das FKP-Gehäuse zu. Doch der junge Schlussmann Raphael Marhoefer spielte glänzend mit, kam weit aus dem Tor heraus und konnte die Situation bereinigen. Danach entwickelte sich vor der tollen Kulisse von 700 Zuschauern eine zunächst ausgeglichene Begegnung mit wenigen Torchancen. Gefährlich wurde es erst wieder nach 21 Minuten, als Hasborns Neuzugang Michael Petri nach einer Flanke von Lauer das Gehäuse knapp verfehlte.Diskussion um Foul Pirmasens präsentierte sich in der ersten halben Stunde nicht wie ein Favorit, ging dann aber doch in der 30. Minute in Führung: Daniel Preuß brachte eine Ecke von rechts wuchtig vors Tor, Jochen Ellermann stieg am höchsten und bugsierte die Kugel genau unter die Latte. Wenig später gab es Aufregung auf der Gegenseite: Peter Lauer wurde vom Pirmasenser Markus Lechner kurz vor dem Strafraum gelegt. Es gab zwar Freistoß für Hasborn, aber nur die Gelbe Karte von Schiedsrichter Manuel Biesemann für den Übeltäter. "Ich wäre durch gewesen, und es wurde eine klare Torchance verhindert. Eigentlich wäre das Rot gewesen", ärgerte sich Lauer. Dies sollte allerdings auch die letzte nennenswerte Offensivaktion der Hasborner für lange Zeit gewesen sein. Zu ungenau war in der Folge der Spielaufbau. Zielstrebiger war dagegen fortan der FKP: In der 63. Minute schalteten die Gäste nach einem Hasborner Ballverlust blitzschnell. Neuzugang Xavier Novic ging über links durch, bediente Daniel Preuß. Und der hatte keine Mühe, das 0:2 zu erzielen. Nur eine Minute später wäre Hasborn fast noch einmal herangekommen, doch der mit aufgerückte Verteidiger Michael Kirsch scheiterte mit einem Flugkopfball am Pfosten. Danach waren die Hausherren weitgehend harmlos. In der Schlussminute legte Pirmasens noch den dritten Treffer nach: Novic schob den Ball nach einem Konter zum 3:0 in die Maschen. Hasborns Trainer Gerd Warken war nach dem Schlusspfiff bitter enttäuscht. "Die neue Saison beginnt genau so, wie die alte aufgehört hat. Bis zum 0:1 haben wir gut gespielt. Danach haben wir uns aber durch das aggressive Spiel von Pirmasens den Schneid abkaufen lassen. Wir haben zu wenig Einsatz und Kampfbereitschaft gezeigt."Samstag in NeunkirchenAm kommenden Samstag fährt des SV Hasborn zum Derby nach Neunkirchen. Anstoß im Ellenfeldstadion ist um 15.30 Uhr. Auch die Neunkircher Borussen sind mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Sie verloren die Eröffnungspartie der Oberliga am vergangenen Donnerstagabend beim SV Auersmacher mit 0:1. "Es wurde eine klare Torchance verhindert. Eigentlich wäre das Rot gewesen."Peter Lauer, Stürmer des SV Hasborn