1. Saarland

Seit 60 Jahren ist er im Kirchendienst

Seit 60 Jahren ist er im Kirchendienst

St. Wendel. Der aus dem Furschweiler Ortsteil Bornerhof stammende Pastor Peter Klein ist am 4. März 90 Jahre alt geworden. Knapp vier Wochen danach feierte er im Mariensaal der Stiftung Hospital zusammen mit Pastor Klaus Leist und Pater Hugo von der Tholeyer Benediktinerabtei und mit der Hausgemeinschaft Diamantenes Priesterjubiläum

St. Wendel. Der aus dem Furschweiler Ortsteil Bornerhof stammende Pastor Peter Klein ist am 4. März 90 Jahre alt geworden. Knapp vier Wochen danach feierte er im Mariensaal der Stiftung Hospital zusammen mit Pastor Klaus Leist und Pater Hugo von der Tholeyer Benediktinerabtei und mit der Hausgemeinschaft Diamantenes Priesterjubiläum.Für Klein habe die Bezeichnung "Pfarrer in Ruhe" seit 1992 noch eine andere Bedeutung, nämlich "Pfarrer in Reichweite". Denn seither hat er in St. Wendel und vielen Orten in der Umgebung unermüdlich unzählige Gottesdienste gefeiert und immer dort ausgeholfen, wo er gebraucht wurde.

Zur Person: Peter Klein besuchte nach der Volksschule das Gymnasium Wendalinum in St. Wendel. Noch vor dem Abschluss wurde er als Soldat in den Krieg eingezogen. Nach dessen Ende holte er das Abitur nach und begann anschließend das Studium. Am 29. März 1952 weihte der Trierer Bischof Matthias Wehr Peter Klein zum Priester. Zunächst war er einige Monate Seminargeistlicher und trat im Juli 1952 in der Pfarrei Herz Jesu in Saarbrücken seinen Dienst als Kaplan an. Ab 1955 war er als Kaplan in Dillingen-Pachten eingesetzt.

Der Bischof ernannte Peter Klein am 15. März 1958 zum Pfarrverwalter von St. Josef in Neunkirchen-Furpach und ab 1961 zum dortigen Pfarrer. Am 1. Juli 1967 wechselte der Geistliche in die Pfarrgemeinde St. Nikolaus nach Rehlingen. Einige Jahre bekleidete er das Amt des stellvertretenden Dechanten im Dekanat Siersburg. Seine letzte Pfarrstelle hatte Pastor Klein von 1981 bis 1992 in den Pfarreien St. Martin in Fell und St. Martin in Riol an der Mosel inne. Die ersten Jahre seines Ruhestandes verbrachte er in Oberthal. Seit 2002 wohnt er in St. Wendel. gtr

Das Diamantene Priesterjubiläum feiert Peter Klein mit der Pfarrgemeinde am Ostermontag, 9. April, 10.45 Uhr, mit einem Festgottesdienst in der St. Wendeler Wendelinus-Basilika.