Platz zum Plaudern mitten im Dorf

Bedersdorf. Nasse Schläuche hingen einmal zum Trocknen im Turm. Doch das ist schon eine Weile her, zu Zeiten, als das Häuschen an der Margarethenstraße noch das Bedersdorfer Feuerwehrhaus war. Seit Längerem ist es Lagerraum für die Gerätschaften des Dorfdieners, während der Zahn der Zeit an der Substanz nagt

Bedersdorf. Nasse Schläuche hingen einmal zum Trocknen im Turm. Doch das ist schon eine Weile her, zu Zeiten, als das Häuschen an der Margarethenstraße noch das Bedersdorfer Feuerwehrhaus war. Seit Längerem ist es Lagerraum für die Gerätschaften des Dorfdieners, während der Zahn der Zeit an der Substanz nagt. Doch statt das Gebäude mitten im Ort weiter verfallen zu lassen, läuft derzeit die Umgestaltung zu einem zünftigen Viezhaus. "Da waschen wir dann die Äppel drin", weist Ortsvorsteher Alois Tasch auf einen langen Trog, in dem früher Feuerwehrschläuche gesäubert wurden. "Wir sind ja auch Teil der Viezstraße", erklärt Tasch weiter. Den Anstoß dazu hätten 2003 die "Bedersdorfer Äppelquetscher" mit einer Kelteraktion gegeben. Die unansehnlichen Container für Papier und Glas, die direkt am künftigen Viezhaus standen, sind verschwunden. Ringsum wird der rissige Asphalt entfernt, um dann das Umfeld neu zu gestalten. Eine Drainage soll das Mauerwerk dauerhaft trocken halten. "An die Ecke da kommen drei Sitzgruppen", erklärt Tasch anhand eines Entwurfs. Die liegen dann im Bereich hinter dem Turm, und ein neuer Zugang führe von dort direkt ins Viezhaus. Eingefasst wird das gesamte Terrain mit einer niedrigen Hecke. "Vorn im Eingang kommt eine Pflasterung hin, hinten Kalksplitt." Der Baum am Turm werde neu eingefasst, wenn der Verlauf des Wurzelwerkes klar sei. "Wenn nichts gemacht würde, in zehn Jahren wäre das hier ein Schandfleck. Und ein Abriss kostet ja auch Geld." So entstehe ein ansprechender Kommunikationsort mitten im Dorf. Gelder dafür gebe es von der Gemeinde Wallerfangen und über die Aktion "Tatort Dorfmitte" des Umweltministeriums. Je nach Wetterlage könne das Viezhaus in naher Zeit schon Fortschritte machen.