1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schmelz

Witzige Geschichten aus einer Schmelzer Feder

Witzige Geschichten aus einer Schmelzer Feder

Schmelz-Limbach. Im Internet hat Peter Koch aus Schmelz-Limbach durch Zufall einen Lebenslauf entdeckt. Als Leserreporter schreibt er, dass der Lebenslauf von einem Bekannten ist, der ebenfalls aus Schmelz stammt. Der Bekannte heißt Alfred M. Bach und hat ein Buch geschrieben, was Koch unbedingt publik machen möchte

Schmelz-Limbach. Im Internet hat Peter Koch aus Schmelz-Limbach durch Zufall einen Lebenslauf entdeckt. Als Leserreporter schreibt er, dass der Lebenslauf von einem Bekannten ist, der ebenfalls aus Schmelz stammt.

Der Bekannte heißt Alfred M. Bach und hat ein Buch geschrieben, was Koch unbedingt publik machen möchte. Koch: "Das Buch handelt von Musik, vielen lustigen Anekdoten und einer wunderschön erzählten Liebesgeschichte mit einem äußerst unkonventionellen Ende." Der Titel ist etwas ungewöhnlich, so Koch, und lautet: "Oh mein Gott ... ein guter Zeitpunkt zum Sterben".

In dem Klappentext des Buches steht übrigens: Neben "Sex and Drugs and Rock and Roll", allerdings in einer Lightversion, sozusagen in einer deutschen Fassung "Wein, Weib und Gesang" beschreibt der Autor eine zärtliche, sehr gefühlsbetonte Liebesgeschichte.

Seine beiden Hauptprotagonisten, die selbstbewusste, schöne Erika und der Hobbymusiker Manfred, hatten sich schon einmal in der so genannten Beatmusikzeit kennen und lieben gelernt, dann aber 33 Jahre aus den Augen verloren. Mittlerweile sind beide um die 50 Jahre und geschieden. Beide definieren ihre Zukunft eigentlich als Single. Doch dann führt sie eine Internet-Online-Community erneut zusammen, und sie kosten ihre neue Liebe jetzt im reiferen Alter voll und ganz aus.

Wunderschönen, liebevollen und magischen Momenten folgen zeitgleich und in Rückblenden Geschichten und zum Teil sehr skurrile Anekdoten aus der Welt der Schlagermusik, der Countrymusik, der Tanzmusik und vor allem des Rock and Roll sowie der Beatmusik. Dass der Langeweile dem Leser bei der Lektüre wenig Raum gegönnt wird, dafür sorgt der zuweilen schelmische Humor des Autors sowie auch ein etwas unkonventioneller Schluss.

Erschienen bei kukmedien, ISBN 978-3-8391-6337-5. Es kostet 14,90 Euro. Taschenbuch, 180 Seiten. ab

Den Tipp für diesen Artikel bekamen wir von unserem Leser-Reporter Peter Koch aus Schmelz-Limbach. Haben auch Sie Spannendes zu erzählen und sogar Fotos gemacht? Dann schicken Sie uns alles als Leser-Reporter per E-Mail an leser-reporter@sol.de oder über unser Onlineformular unter www.saarbrucker-zeitung.de/leserreporter.