| 20:35 Uhr

Mobiles Planetarium lockt mit Shows und Konzerten

Saarlouis. Die 50. Saarlouiser Woche geht am Montag, 29. Mai, weiter: Auf dem Kleinen Markt beginnt das Outdoor-Soccer-Event. Das Turnier für Hobby- und Jugendmannschaften läuft bis Dienstag. Der Dienstag gehört ansonsten ganz dem Familienaktionstag. Er beginnt um 10 Uhr auf dem Großen Markt. Gegliedert wird er durch die Löwenzahn-Show: von 10.30 Uhr bis 11 Uhr, von 14 Uhr bis 14.30 Uhr und von 15.30 Uhr bis 16 Uhr. Vormittags laufen Vorführungen von Polizei und Feuerwehr, am Nachmittag auch Vorführungen von THW, DRK und Maltesern. Es gibt Tanzvorführungen (Dance Dolls des TV Hülzweiler, TanzS.A.L.), Wing-Tsun und zum Abschluss den legendären Crash-Test. Johannes Werres

Die 50. Saarlouiser Woche geht am Montag, 29. Mai, weiter: Auf dem Kleinen Markt beginnt das Outdoor-Soccer-Event. Das Turnier für Hobby- und Jugendmannschaften läuft bis Dienstag. Der Dienstag gehört ansonsten ganz dem Familienaktionstag. Er beginnt um 10 Uhr auf dem Großen Markt. Gegliedert wird er durch die Löwenzahn-Show: von 10.30 Uhr bis 11 Uhr, von 14 Uhr bis 14.30 Uhr und von 15.30 Uhr bis 16 Uhr. Vormittags laufen Vorführungen von Polizei und Feuerwehr, am Nachmittag auch Vorführungen von THW, DRK und Maltesern. Es gibt Tanzvorführungen (Dance Dolls des TV Hülzweiler, TanzS.A.L.), Wing-Tsun und zum Abschluss den legendären Crash-Test.


Volles Programm an diesen beiden Tagen auch im mobilen Planetarium, das der Astronom Gernot Meiser im Theater am Ring aufgebaut hat: der aktuelle Sternenhimmel (15 Uhr), ein abenteuerlicher Flug mit einem Raumschiff (für Kinder ab sechs Jahren, 16.30 Uhr). Um 18 Uhr startet die große Planetariumsshow "Kosmische Dimensionen". Und eine aparte Veranstaltung beginnt um 20 Uhr im Studio des Theaters. Eigentlich hätte Gabriella Brezóczki-Wedewarth ihren Flügel unter der Zehn-Meter-Kuppel des Planetariums aufstellen wollen, aber es klappte mit dem Platz nicht. Also läuft die Show im Studio: Die Pianistin spielt Claude Debussy, Edvard Grieg, György Orban, Erik Satie, Astor Piazolla und andere. Dazu projizieren Gernot Meiser und Pascale Demy ihre großartigen Fotografien nächtlicher Landschaften und beeindruckender Himmelserscheinungen auf eine große Leinwand. "Das ist wahrhaftig eine Ode an die unendliche Schönheit des Universums", verspricht Meiser. Am Dienstag lädt er wieder zu Kinderprogramm und zur Planetariumsshow ein (18 Uhr und 20 Uhr).