| 00:00 Uhr

Hier schmeckt's auch Calli

Saarlouis. Das Kochbuch „Kulinarisches aus Saarlouis“ ist nicht bloß Theorie, es ist aus der Praxis enstanden, aus neun Jahren Erfahrung im Saarlouiser Imbiss Crêperie Großer Markt. Zwei Schwestern geben in diesem Buch ihr Erfolgsrezept preis. Laura Blatter

Bei dem kulinarischen Angebot, das Priska Hary und ihre Schwester Tanja Schetter in der Crêperie Großer Markt bieten, läuft dem Wahl-Saarlouiser Reiner Calmund das Wasser im Mund zusammen. Zumindest beschreibt er es so in seinem Vorwort zum Kochbuch "Kulinarisches aus Saarlouis ", das die beiden Imbiss-Betreiberinnen jetzt herausgegeben haben.

"Reiner Calmund kommt gerne zu uns. Er liebt Crêpes mit Zucker und Zimt sowie unsere Käse-Lauch-Suppe", erzählt Inhaberin Priska Hary (51). Täglich gibt es an der kleinen Bude am Großen Markt frische Crêpes - süß oder herzhaft -, frisch gepresste Säfte, im Sommer erfrischende Salate, im Winter herzhafte Suppen und Eintöpfe.

"Angefangen haben wir 1982, damals waren wir mit unserem Crêpes-Stand auf Stadtfesten und Weihnachtsmärkten im gesamten Saarland unterwegs", erzählt Tanja Schetter (45). Seit 2006 sind die Schwestern nun auf dem Großen Markt vertreten, und es scheint nicht nur Calli zu schmecken: "Mittlerweile ist das hier ein Treffpunkt, wo sich Leute in ihrer Mittagspause gut unterhalten und dabei was essen können", sagt Schetter.

Stammgast Michael Dzakovic ist von den Variationen so begeistert, dass er den Anstoß zu einem eigenen Kochbuch gab. "Durch Zufall haben wir eine Verlegerin aus Regensburg kennengelernt, die wir direkt von der Idee überzeugen konnten", erzählt Hary.

Ein Jahr lang wurde gemeinsam daran gearbeitet. Am Donnerstag wurde das Werk dann vorgestellt, bei einem kleinen Fest mit rund hundert Gästen in einem Zelt vor der Crêperie. "In unserem Buch sind nur Gerichte drin, die wir hier auch verkaufen. Wir achten sehr auf Qualität, verkauft wird nur, was uns selber schmeckt", stellt Schetter klar. Wichtig ist es den Schwestern , dass man die Gerichte mit einfachen Mitteln und ohne viel Aufwand nachkochen kann.

So findet man im Kochbuch "Kulinarisches aus Saarlouis " bebilderte Rezepte (für vier Personen) mit Appetit anregenden Namen wie "Salat mit Spargel, Erdbeeren und Ziegenfrischkäse" oder "Maronensuppe mit Chili-Pflaumen". Zahlreiche Fotos, die bekannte Orte und Denkmäler in Saarlouis - darunter Altstadt, Vauban-Insel und Marien-Brunnen - zeigen, lockern das Buch auf und stellen den Bezug zum Standort her.

Anregung fanden Schetter und Hary vor allem durch ihre Mutter Anita, die auch gerne im Imbiss aushilft. "Von ihr haben wir viel gelernt, zum Beispiel den Linseneintopf . Oft hören wir von unseren Kunden den Satz ‚Das schmeckt ja wie bei Oma früher', und das freut uns dann besonders", erzählt Schetter.

Das Buch "Kulinarisches aus Saarlouis " ist mit einer Auflage von 1000 Exemplaren im Best-off-Verlag erschienen. Zum Preis von 18,50 Euro ist es bei der Crêperie Großer Markt, in allen Buchläden oder im Internet bei Amazon erhältlich.

creperiegrossermarkt.de