Domspatzen besuchen Noah

Die Regensburger Domspatzen kommen nach Lebach. Sie laden zu einem Benefizkonzert für die Helfer in der Landesaufnahmestelle für Flüchtlinge. Auch gestalten sie zwei Gottesdienste mit.

Durch mehrere glückliche Fügungen ist es gelungen, die Regensburger Domspatzen zu einem Benefizkonzert am Sonntag, 20. Dezember (4. Advent), nach Lebach zu holen. Eigentlich sollten sie an jenem Wochenende in Salzburg gastieren, was allerdings kurzfristig seitens Salzburg abgesagt werden musste. Nun ist es so, dass ein Lebacher Junge, Noah Walczuch, einer der Regensburger Chorknaben ist. Denn der Zwölfjährige besucht die 7. Klasse des dortigen Musikgymnasiums. Vater Damian sah die Chance für Lebach und fragte kurzerhand in Regensburg an, ob es nicht möglich sei, an diesem Wochenende ersatzweise in Lebach zu gastieren.

Er hat dabei der Chorleitung dargelegt, dass die Flüchtlingsschwemme in der hiesigen Landesaufnahmestelle für Vertriebene und Flüchtlinge zu einer Ausnahmesituation geführt habe, die nur durch den großartigen und aufopferungsvollen Einsatz vieler ehrenamtlicher Helfer bewältigt werden könne. Zu Gunsten und Ehren eben jener Menschen, gleich ob Mitglied in einer der Hilfsorganisationen oder einfach nur als Privatperson anpackend und helfend vor Ort, solle ein Benefizkonzert veranstaltet werden.

Dieser schönen Idee ist die Chorleitung gefolgt, so dass dieses Benefizkonzert am 4. Adventssonntag um 17 Uhr in der Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit und St. Marien stattfinden wird. Zusätzlich werden die 30 Knaben und 20 jungen Männer schon am Sonntagvormittag um 9.45 Uhr das Hochamt in der Pfarrkirche St. Donatus Landsweiler sowie tags zuvor um 19 Uhr die Abendmesse in St. Stephanus in Schmelz-Bettingen musikalisch gestalten. Geplant sind zudem eine Führung durch die Abtei Tholey mit der Klosterkirche sowie ein Abstecher in den Gondwana-Park in Landsweiler-Reden.

Für den Aufenthalt des Chores werden Gastfamilien gesucht, welche die jungen Sänger zwei Nächte bei sich beherbergen können: von Samstagnachmittag, 19. Dezember bis Montag, 21. Dezember, nach dem Frühstück. Während die jungen Knaben jeweils zu zweit untergebracht werden, können die Älteren auch alleine bei den Familien übernachten. Die Gasteltern sollen nach Möglichkeit auch Fahrdienste übernehmen. Als kleines Dankeschön wird es nach dem Konzert ein gemeinsames Treffen mit allen Domspatzen in der Stadthalle Lebach geben.

Bei Interesse kann man sich im katholischen Pfarrbüro Lebach melden, Telefon (0 68 81) 23 23.

www.domspatzen.de