| 20:23 Uhr

Superstars mit Gewissen

Wo sie die Bühne betreten, lassen ihre Fans sie nicht mehr gehen. Ob in Paris im Olympia oder in La Rochelle beim großen Festival Francofolies: Die Gruppe Tryo gehört zur Superstar-Liga, wird gefeiert, und alle singen ihre Songs mit. Dabei sind die Vier keinesfalls seichte Pop-Sänger aus dem Casting-Milieu, sondern das glatte Gegenteil. Tryo haben immer auch was zu sagen

Wo sie die Bühne betreten, lassen ihre Fans sie nicht mehr gehen. Ob in Paris im Olympia oder in La Rochelle beim großen Festival Francofolies: Die Gruppe Tryo gehört zur Superstar-Liga, wird gefeiert, und alle singen ihre Songs mit. Dabei sind die Vier keinesfalls seichte Pop-Sänger aus dem Casting-Milieu, sondern das glatte Gegenteil. Tryo haben immer auch was zu sagen. Denn sie sehen ihre Musik politisch - egal, ob sie über einen ermordeten Homosexuellen in Jamaika singen oder sich für Tibet engagieren. Sie formieren dabei unter dem Oberbegriff Reggae - obwohl sie musikalisch inzwischen weitaus vielseitiger sind.Am Mittwoch kommen die erfolgreichen Jungs tatsächlich auch nach Saarbrücken. Das ist eigentlich schon fast ein Wunder. Deshalb sollten Sie das Konzert nicht verpassen. Tryo machen klasse Musik, dabei aber alles akustisch - also keine krachende rockige Schock-Therapie, sondern modernes Pop-Chanson mit Text-Schwerpunkt. Sie spielen am Mittwoch, 16. Januar, 20 Uhr, in der Congresshalle. Und es gibt tatsächlich noch Karten - was wohl kaum so wäre, wenn über der Grenze schon alle mitbekommen hätten, dass Tryo hier spielt. Karten: (06 51) 9 79 07 77.