| 21:10 Uhr

Gartenbauer bieten Vortrag über Insekten an

Bierbach. "Blumenwiese, Bienen, Hummeln und Co. und was jeder von uns für die Insekten tun kann" ist ein Vortrag überschrieben, den der Obst- und Gartenbauverein Bierbach am Donnerstag, 29. März, um 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Bierbach, Im Serrstrang 5, anbietet. Referent ist Michael Simon

Bierbach. "Blumenwiese, Bienen, Hummeln und Co. und was jeder von uns für die Insekten tun kann" ist ein Vortrag überschrieben, den der Obst- und Gartenbauverein Bierbach am Donnerstag, 29. März, um 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Bierbach, Im Serrstrang 5, anbietet. Referent ist Michael Simon.Jeder kann in seinem Garten, in einem kleinen Beet oder im Vorgarten mit der Aussaat von speziellen Blumenmischungen eine herrliche Blütenpracht zaubern. Welche Arbeiten für eine "Insektenwiese" erforderlich sind wird erläutert und die entsprechenden Blumenmischungen vorgestellt. Der Pflegeaufwand für derartige Wiesen ist sehr gering. Gleichzeitig bietet eine Blumenwiese einer Vielzahl von Insekten eine Nahrungsquelle an und trägt zum Erhalt der verschiedensten Arten bei.


Nach Angaben des OGV Bierbach hat sich die Situation für Honig-, Wildbienenarten und aller Nektar und Pollen sammelnden Insekten in unserer Landschaft enorm verschlechtert. Zudem wachsen bei der Honigbiene die Probleme mit Krankheiten und Parasiten, während Wildbienen immer weniger natürliche Nistmöglichkeiten finden. Die Honigbienen haben zusammen mit allen anderen Blüten bestäubenden Insekten eine entscheidende Funktion im Ökosystem. Sie sichern und steigern nicht nur die Erträge von Kulturpflanzen (etwa Obst, Raps, Sonnenblumen), sondern erhalten die von Insekten bestäubte Wildvegetation. Diese ist die Lebensgrundlage vieler anderer Tiere und sorgt für weitere Ökosystemdienstleistungen, wie Grundwasserneubildung oder Erosionsschutz. Die entsprechenden Samenmischungen für den Garten werden anlässlich des Vortrags angeboten. red