| 20:19 Uhr

Freie Wähler für Bürgerforum im Internet

Mandelbachtal. Der FWG-Gemeindeverband Mandelbachtal fordert die moderne interaktive Kommune im Internet. Bürger sollen stärker in die Verwaltungstätigkeit der Kommune eingebunden werden. Hierzu Gerhard Hartmann, Vorsitzender der FWG Mandelbachtal: "Für uns ist die Bürgernähe und Transparenz der Verwaltungsarbeit ein wichtiges Gut

Mandelbachtal. Der FWG-Gemeindeverband Mandelbachtal fordert die moderne interaktive Kommune im Internet. Bürger sollen stärker in die Verwaltungstätigkeit der Kommune eingebunden werden. Hierzu Gerhard Hartmann, Vorsitzender der FWG Mandelbachtal: "Für uns ist die Bürgernähe und Transparenz der Verwaltungsarbeit ein wichtiges Gut. Daher präferieren wir im Internetzeitalter die Schaffung eines kommunalen Bürgerforums. Hier soll der Bürger die Möglichkeit haben, Fragen an die Verwaltung zu stellen oder auch aktiv kommunale Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten." Als konkretes Beispiel nannte Hartmann die Meldung von Straßenschäden, wild abgelagerter Müll am Waldrand an die Gemeindeverwaltung. Die Verwaltung könnte dann anhand eines Ampelsystems den Status der Bearbeitung der Anfrage darstellen oder einfach aus Sicht der Verwaltung kommentieren. Hartmann: "Diese Art des interaktiven Dialoges ist für beide Seiten von Vorteil. Die Gemeinde sieht, was den Bürger beschäftigt und der Bürger sieht, welche Themen die Verwaltung bereits bearbeitet hat oder gerade bearbeitet."Die Kosten für die Etablierung eines solchen Systems sind zu vernachlässigen, der Nutzen aber immens. Immer mehr Kommunen entscheiden sich für ein solches Modell, dies wäre auch für Mandelbachtal ideal," so Hartmann. Bis solch ein Bürgerforum Realität werden könnte, könnten Bürger über ein Bürgerforum der FWG auf solche Missstände hinweisen. red


www.fwg-Mandelbachtal.de/

Kontakte/Bürgerforum