SHG-Kliniken bauen neue Intensivstation in Völklingen

Bereits zweitgrößter Arbeitgeber : SHG-Kliniken auf Wachstumskurs

Die SHG-Kliniken sind nach Saarstahl der zweitgrößte Arbeitgeber in Völklingen. Und sie wollen sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen.

Die SHG-Kliniken in Völklingen sind der zweitgrößte Arbeitgeber der Mittelstadt. Der Völklinger Wirtschaftskreis hat der Klinik zu Jahresanfang den Völklinger Leuchtturm verliehen. Verwaltungsdirektor Rudolf Altmeyer ist stolz darüber und nimmt die Auszeichnung als Ansporn. „Wir haben unser Personal kontinuierlich aufgestockt. 2014 arbeiteten 1170 Menschen bei uns, heute sind es 1270. Und das nicht, weil die Völklinger Menschen immer älter und kränker werden, sondern weil wir einfach einen immer weiter steigenden Patientenzulauf haben“, begründet Rudolf Altmeyer die Entwicklung.

Den SHG-Kliniken sei es gelungen, in ihren Bereichen hohe Kompetenz aufzubauen. „Wir sind anerkanntes Herzzentrum, Lungenzentrum und haben die größte Urologie im Saarland. 2014 hatten wir 17 402 Patienten, 2017 waren es 18 603. Dabei spielen auch die Dialyse und das Gefäßzentrum eine wichtige Rolle.“
Die Herzpatienten kämen aus der gesamten Region, mit der Forbacher Klinik habe man eine Partnerschaft, die man mit Leben erfülle, indem Völklinger Ärzte Dienste in Forbach übernehmen würden und pro Woche ein Akutpatient von Forbach in Völklingen behandelt werde. Die Frankreichstrategie sei ausbaufähig, aber der erste Schritt getan.

Ein Riesenprojekt sei der geplante Bau der neuen Intensivstation für 25 Millionen Euro im Bereich der Küchenanlieferung. Und ein noch unbebauter Grundstücksteil des Klinikgeländes könne in Kürze für den Bau eines Gesundheitsprojektes veräußert werden. Dazu liefen konkrete Verhandlungen mit Investoren.
Die SHG biete nicht alle klassischen Disziplinen an, so fehle weiterhin eine Allgemein- und Unfallchirurgie. Aber das solle auch so bleiben. „Wir wollen in den Sparten, die wir besetzen, die besten im Südwesten sein. Das klingt arrogant, bringt es aber genau auf den Punkt“, gibt sich Altmeyer ehrgeizig. In der Focus-Klinikliste sei man mehrfach als „Top regionales Krankenhaus“ ausgezeichnet worden. Das bestätige den eingeschlagenen Weg.

Mit dem Völklinger Leuchtturm vergibt der Wirtschaftskreis ab 2015 eine Auszeichnung an Unternehmer und Unternehmen, die sich besonders um die Stadt verdient gemacht haben. Wir erläutern, warum sie den Preis erhielten und fragen nach, wie sich ihre Unternehmen und Projekte entwickelt haben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung