Zu Gast bei Freunden

Sulzbach · Die neuen Freunde Sulzbachs aus Arc et Senans waren zu Besuch. An drei Tagen sollten sie möglichst viel in der Salzstadt erleben. Viel Freude bereitete dabei auch die Hühnerfelder Kirmes.

 Jacques Maurice, Bürgermeister aus Arc-et-Senans (links vom Willkommensschild), Bürgermeister Michael Adam und Wolfgang Winkler bei einer Tour durch die Salzstadt. Foto: Stadt

Jacques Maurice, Bürgermeister aus Arc-et-Senans (links vom Willkommensschild), Bürgermeister Michael Adam und Wolfgang Winkler bei einer Tour durch die Salzstadt. Foto: Stadt

Foto: Stadt

Was zeigt man einer 18-köpfigen Delegation aus der Partnerstadt Arc-et-Senans in drei Besuchstagen? Zum Wochenende waren die französischen Freunde mit Bürgermeister Jacques Maurice aus der Salinenstadt im Départe-ment Doubs angereist, um der Umbenennung des Stadtparks zum Salinenpark beizuwohnen.

"Nach dem festlichen Teil im Park haben wir unseren Freunden mal gezeigt, dass es in Sulzbach ein Open-Air-Festival namens Musiksommer gibt", erläuterte Bürgermeister Michael Adam . Und just war am Wochenende trotz des stürmischen Regenwetters richtig was los im Stadtrevier, womit man bei der Delegation punkten konnte: "Wir hatten am Samstag richtig Spaß auf der Hühnerfelder Kirmes", berichtete Jocelyne Freiburger, Chefin des Freundschafts-Komitees auf Sulzbacher Seite. Als Beweis zückte sie den Fotoapparat und zeigte drei französische Damen auf dem Karussell des Karl-Häuser-Platzes. Natürlich schlug man auch gesellige Töne an, um Gelegenheit zur Konversation zu geben. "Die Montmarte-Künstler haben extra das Bayrisch-Zell belagert", berichtet Anne Allenbach, Mitarbeiterin des Kulturamtes der Stadt und Organisatorin des dreitägigen Besuchsprogrammes. Die Interessengemeinschaft Malgruppe Sulzbach präsentierte samstags zur Mittagspause im Schnappacher Gasthaus Sulzbacher Motive in Öl und Acryl. Gerne nahm man auch die Einladung von Stadtratsmitglied Monique Broquard an, die in eigenen Mauern zum Aperitif lud. Und dass der Sulzbacher Stadtrat auch kulinarische Qualitäten hat, bewies er beim gemeinsamen Grillabend mit selbst gemachten Salaten im IPA-Heim am Samstagabend. "Ein fast familiäres Treffen", resümiert Wolfgang Winkler, Mitkoordinator des Besuchswochenendes.

Generalkonsul Frédéric Joureau und gleichzeitig Schlüsselfigur der Städtefreundschaft mit Arc-et-Senans, ließ es sich nicht nehmen, dem Familientreffen beizuwohnen.

Am Sonntagmorgen wartete Sportliches: "Zum Abschied gab's noch eine Portion Foto-Show über die zweite Tour d'Arc-et-Senans auf die Hand", so Allenbach. Mit einem Spaziergang über den Bauernmarkt verabschiedete man sich mit Wangenküsschen und einem Sack voll mit Plänen fürs kommende Jahr.