Nur heiße Luft um Hühnerfelder Kirmes

Nur heiße Luft um Hühnerfelder Kirmes

In dieser Woche ist die Gerüchteküche in Sulzbach wieder so richtig heiß geworden. Da wurde der Stadtverwaltung mit Bürgermeister Michael Adam allen Ernstes vorgeworfen, sie wolle die Hühnerfelder Kirmes boykottieren.

Aus diesem Grund habe man eine Delegation aus der französischen Partnerstadt Arc et Senans in die saarländische Salzstadt eingeladen. Man ziehe die Nachbarn den Hühnerfeldern vor. Dass das völlig aus der Luft gegriffen ist, konnte die Stadtverwaltung schnelle darlegen. Es sei richtig, dass am letzten Juli-Wochenende eine Delegation aus Arc et Senans nach Sulzbach kommt. Gemeinsam mit dieser werde im Stadtpark, der künftig Salinenpark heißen werde, eine Veranstaltung am Freitagnachmittag sein. Danach werden Gastgeber und ihre Gäste die Eröffnung des Sulzbacher Musiksommers besuchen und sich dort das Programm anhören. Im Übrigen hätten die Gäste den Terminvorschlag für Ende Juli gemacht.

"Selbstverständlich" würden sich Franzosen und Deutsche zusammen am Kirmessamstag (25. Juli) den großen Hühnerfelder Festumzug anschauen. Und weil die Nachbarn auch Kinder mitbrächten, werde man sicher länger auf der Kirmes verweilen. Gerüchte: nur heiße Luft!

Mehr von Saarbrücker Zeitung