Stolz und Eintracht in Altenwald

Sie sind das Fundament eines jeden Vereins – die Ehrenamtlichen. Sie, die im Vorstand tätig sind, als Betreuer fungieren oder einfach nur da sind, wenn sie gebraucht werden. Die Eintracht Altenwald hat viele von diesen Ehrenamtlichen.

"Wir sind stolz auf diese Menschen", betonte der zweite Vorsitzende der Eintracht Altenwald , Jürgen Haas, beim traditionellen Neujahrsempfang im Sportheim auf der Ludwigshöhe, als er die vielen ehrenamtlichen Helfer hervorhob. Im vergangenen Jahr hat der ehrenamtliche Bautrupp der Eintracht einen Anbau mit neuem Geräteraum, Damentoilette und einer Grillstube erstellt. Die Baukosten betrugen laut Haas rund 20 000 Euro. Dank sagte er der Sportplanungskommission für die finanzielle Hilfe, aber auch Klaus Meiser , dem Präsidenten des Landessportverbandes, und Sulzbachs Bürgermeister Michael Adam für die Unterstützung. Haas: "Sie haben immer ein offenes Ohr für uns." Auch zahlreiche Spieler der aktiven Mannschaften waren gekommen. Sie freuten sich über das Lob des zweiten Vorsitzenden.

"Sportlich läuft es diese Runde sehr gut", stellte Haas zufrieden fest. Die Erste belege Platz drei mit Tendenz nach oben, die Zweite habe sich nach schwierigem Start in der neuen Klasse gefangen. Als sehr erfreulich wertete Jürgen Haas auch das Abschneiden der Kegler. Drei Herrenteams sind gemeldet, wobei die 1. Mannschaft die Meisterschaft anpeilt. "Jetzt gilt es, die gute Stimmung im Verein auch in diesem Jahr zu halten", betonte Haas und erinnerte auch an die Integrationsbemühungen der Eintracht. Mittlerweile spielten fünf Flüchtlinge im Verein.

Der besondere Dank von Jürgen Haas galt auch allen Trainern und Betreuern. "Die Eintracht ist ein Vorzeigeverein. So ist die tolle Sportanlage auf der Ludwigshöhe mit enormer Eigenleistung erstellt worden", betonte Bürgermeister Michael Adam und stellte fest. "Auch 2015 hat der Verein wieder einiges auf die Beine gestellt. Bei der Eintracht wird das Zusammengehörigkeitsgefühl groß geschrieben." Lob gab es vom Verwaltungschef auch für die Integration von Flüchtlingen in den Verein.

Dann zeichnete Jürgen Haas gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden Stefan Leist und Bürgermeister Michael Adam das "ehrenamtliche Bauteam" aus. Das waren: Peter Treptow, Harry Loth, Erich Gass, Wolfgang Wilhelm, Herbert Wolter, Berthold Mosmann, Julius Ehlert, Hans Deutsch, Stefan Bayer und Andreas Ehlert. Ausgezeichnet wurden auch Herbert und Rudi Ruppenthal. Sie kümmerten sich um die Sauberkeit von Anlage und Sportplatz.

Ein Geschenk des Vorstandes für seine langjährige Tätigkeit im Verein erhielt Edmund Haag. Seit mehr als 40 Jahren ist er Geschäftsführer, wie es offiziell abschließend heißt.