Hilfe bei Depressionen und Sucht

Im neuen Sozialraumbüro in Sulzbach bieten der sozialpsychiatrische Dienst und die Seniorenberatung des Regionalverbandes jetzt einmal im Monat eine Beratung an. Die nächste Sprechstunde ist am Donnerstag, 4. Februar, und soll dann regelmäßig am jeweils ersten Donnerstag im Monat angeboten werden.Die Beratung richtet sich an Menschen, die unter Ängsten, Depressionen oder einer psychischen Störung leiden, von einer körperlichen oder geistigen Behinderung betroffen sind oder die Suchtprobleme haben.

Aber auch Menschen, die aus einer Krisen- oder Notsituation keinen Ausweg finden oder aufgrund ihres Alters Hilfe brauchen, können sich dorthin wenden. Das gilt auch für Angehörige, nahe stehende Personen oder Bekannte. Dieser Dienst gehört zum Gesundheitsamt des Regionalverbandes Saarbrücken. Die Beratung ist vertraulich und kostenlos.

Die Mitarbeiter des Sozialraumbüros in Sulzbach haben im Herbst 2015 die neuen Räume in der Sulzbachtalstraße 119 bezogen, wo sich auch das Jobcenter und die Bundesagentur für Arbeit befinden. Die Mitarbeiter des Sozialen Dienstes des Jugendamtes und des Diakonischen Werks bieten hier Hilfe und Unterstützung für Familien an. Ein wichtiger Teil der Arbeit ist die Vernetzung mit anderen Akteuren im Sozialraum, um so niedrigschwellige Angebote für die Familien zu schaffen. Die Sprechstunde des Sozialpsychiatrischen Dienstes und der Seniorenberatung kann ohne Anmeldung oder nach einer Terminvereinbarung genutzt werden. Das teilt der Regionalverband mit.

Termine können bei der Sozialarbeiterin Kirsten Rosenkranz, Tel. (06 81) 5 06 54 51 vereinbart werden.