| 20:55 Uhr

Zeichen gegen Hass
Fest zum „Tag der offenen Gesellschaft“ in Sulzbach

Sulzbach. Ein Zeichen gegen Hass, Ausgrenzung und Angst setzen: Die Stadt Sulzbach lädt am morgigen Samstag, 16. Juni, in Zusammenarbeit mit der Begegnungsstätte Kompass, dem Awo Ortsverband, dem Juz Sulzbach und dem TTC Altenwald zum „Tag der offenen Gesellschaft“ ab 17 Uhr auf dem Ravanusaplatz in Sulzbach ein. Von red

Mit diesem Fest möchten die Organisatoren ein überregionales Zeichen für Toleranz setzen.


Beim ersten Tag der offenen Gesellschaft 2017 Jahr haben deutschlandweit mehr als 20 000 Menschen teilgenommen – unter anderem in Aachen, Cottbus, Bremen, Freiburg und Sulzbach. Selbst international haben Vereine und Städte die Menschen für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit an eine gemeinsame Tafel gerufen.

Dieses Fest soll nun zur Tradition werden, teilt die Gemeinwesenarbeit (GWA) Sulzbach mit. „Zusammen sitzen, debattieren, essen und die Demokratie feiern“, das erhoffen sich die Veranstalter.

Alle Bürger, Nachbarn und auch hier nicht heimische Menschen lädt die GWA dazu herzlich ein. Geschirr und Besteck sowie eine Kleinigkeit für das internationale Büfett sollen die Teilnehmer selbst mitbringen. Für die Getränke (Sprudel und Apfelsaft) ist gesorgt, teilen die Veranstalter abschließend mit.