Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:07 Uhr

Mai 68
Vortrag: „Der jüdische Mai ’68“

Saarbrücken. „Der jüdische Mai ’68“ heißt ein Vortrag in der Politischen Akademie der Stiftung Demokratie Saarland in der Europaallee 18. Er beginnt am Mittwoch, 30. Mai, um 18 Uhr. Drei jüdische Aktivisten spielten im Umfeld des Pariser Mai 1968 eine wichtige Rolle: Der Deutsch-Franzose Daniel Cohn-Bendit, Pierre Goldman, der bis zu seiner Ermordung im Jahr 1979 die Ikone der radikalen Linken war, und der Philosoph André Glucksmann, vormals der maoistischen Strömung zugeneigt, der Mitte der 1970er-Jahre die antitotalitäre Denkrichtung der Neuen Philosophen mitbegründete. Es referiert Sebastian Voigt.

Vortrag: Um Anmeldung wird gebeten: Tel. (06 81) 90 62 60.