Feuerwehr kämpfte gegen Unwetterfolgen

Ein Unwetter mit Temperatursturz und heftigen Böen hatte gestern Abend 16 Feuerwehreinsätze in Saarbrücken und Umgebung zur Folge. Roland König von der Berufsfeuerwehr (BF) fasste das Geschehen zusammen. Demnach trafen die Notrufe zwischen 19.45 Uhr und 20.50 Uhr in der Haupteinsatzzentrale der BF ein. Sechs kamen aus der Stadt, die übrigen zehn aus dem Umland. Auslöser waren abgebrochene Äste oder umgestürzte Bäume.

In der Graf-Stauffenberg-Straße stürzte ein Baum auf das Dach eines geparkten - und zum Glück leeren - Autos. In Güdingen krachte ein Baum auf eine Ampelsteuerung. Das Kabel sprühte Funken, bis Mitarbeiter der Stadtwerke den Strom abstellten. Hinweise auf Verletzte gab es bis zum Redaktionsschluss nicht.