Pellinger Tunnel wird wieder gewartet

Alle sechs Monate nimmt der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) turnusgemäße Wartungsarbeiten am Autobahntunnel Pellinger Berg an der A8 vor. Diese stehen nun wieder an.

Am Freitag, 28. März, startet der LfS die Wartungsarbeiten am Autobahntunnel Pellinger Berg mit der Vorbereitung des Austauschs einer Geschwindigkeits- und Infoanzeigetafel über der Fahrbahn, die im Rahmen der Gewährleistung von Hersteller erneuert wird. Deswegen muss nach Mitteilung des LfS die A8 an besagtem 28. März zwischen den Anschlussstellen Perl-Borg und Wellingen in beiden Richtungen voll gesperrt werden, und zwar von 21 Uhr bis Samstagmorgen, 2 Uhr. Für diese Zeit ist die übliche Umleitung über die L170 zwischen Wellingen und Borg eingerichtet.

Am Freitag, 4. April, von 8 bis 16 Uhr, wird den Verkehrsteilnehmern in beiden Tunnelröhren je eine Fahrspur zur Verfügung stehen. In der Zeit von 19 Uhr bis Samstagmorgen, 5. April, gegen 6 Uhr, wird die A 8 zur Wartung der südlichen Röhre ab der Anschlussstelle Perl-Borg in Fahrtrichtung Saarbrücken gesperrt. Der Verkehr wird über die L 170 ab Borg in Richtung Tünsdorf und Wellingen umgeleitet. In der Zeit der Sperrung werden der Austausch der Informationstafel und die turnusmäßig vorgeschriebene Wartung zusammengefasst, um die Dauer der Sperrung zu minimieren.

Am Samstag, 5. April, folgt die Wartung der nördlichen Röhre. Dazu wird die A 8 ab der Anschlussstelle Wellingen in Fahrtrichtung Luxemburg von 19 Uhr bis Sonntagmorgen, 6 Uhr, gesperrt. Der Verkehr wird über Tünsdorf umgeleitet.

LfS-Sprecher Klaus Kosok: "Die Arbeiten haben wir mit Rücksicht auf den Berufs- und Pendlerverkehr sowie auf die Anlieger der Umleitungstrecke in die verkehrsarmen Nachtstunden und auf ein Wochenende verlegt." Daher sei nicht mit Verkehrsstörungen zu rechnen.