| 19:35 Uhr

Hoffnung ist das Thema beim Hospizgespräch

Saarbrücken. "Hoffnung in der Palliativ-Medizin - kein Widerspruch" ist der Titel des Hospizgespräches am Montag, 31. Oktober, ab 19 Uhr im Haus der Ärzte in Saarbrücken . Referentin ist Dr. Maria Blatt-Bodewig von der Stabsstelle Ethik der Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken (cts). Peter Springborn vom Sozialverband VdK Saarland moderiert. Die Veranstalter erläutern: Hoffnung wird definiert als eine zuversichtliche innerliche Ausrichtung, gepaart mit einer positiven in die Zukunft gerichteten Erwartungshaltung. Daher lautet die Frage beim Hospizgespräch: Wie kann die Hoffnung trotz nicht heilbarer Erkrankung aufrecht gehalten werden? red

Das Hospizgespräch ist für Betroffene und ihre Angehörigen, für Ärzte, Pflegende und andere medizinische Berufsgruppen, für Seelsorger und Sozialarbeiter, ehrenamtliche Helfer und andere Interessierte. Der Eintritt ist frei. Wer etwas fragen will, hat Gelegenheit dazu. Spenden zur Unterstützung der ambulanten Hospizarbeit sind willkommen. Das nächste Hospizgespräch ist am 28. November.



Weitere Infos unter Tel. (0681) 927 000.

stjakobushospiz.de

Das könnte Sie auch interessieren