1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Gesundheitsamt im Regionalverband Saarbrücken meldet 28 neue Corona-Fälle

Corona im Regionalverband Saarbrücken : 28 neue Corona-Infektionen und ein weiterer Todesfall

Am Dienstag nach Ostern hat das Gesundheitsamt im Regionalverband Saarbrücken 28 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Außerdem ist ein 65-jähriger Mann im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Das Gesundheitsamt im Regionalverband meldet 28 neue Corona-Fälle (Stand Dienstag, 6. April, 16 Uhr). Damit sinkt die Zahl der in den vergangenen sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100 000 Einwohner, die Inzidenz, auf 84,9. In den Seniorenzentren gibt es keine neuen Fälle.

Außerdem wurde dem Gesundheitsamt ein Todesfall nachgemeldet. Am 1. April ist ein 65-jähriger Patient gestorben, der zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Die Anzahl der Todesfälle im Regionalverband, die im Zusammenhang mit Covid-19 stehen, liegt damit bei 449. 45 Personen konnten am Dienstag als geheilt aus der Quarantäne entlassen werden. Somit sind aktuell 520 Menschen im Regionalverband mit dem Coronavirus infiziert. Davon leben 283 in Saarbrücken, 79 in Völklingen, 41 in Friedrichsthal, 25 in Heusweiler, 20 in Quierschied, 19 in Sulzbach, 17 in Riegelsberg, 14 in Püttlingen, 12 in Kleinblittersdorf und 10 in Großrosseln.

Bei zwölf der in den vergangenen Tagen positiv getesteten Personen aus dem Regionalverband wurde die britische Virus-Variante festgestellt. In vier der Fälle handelt es sich um eine innerfamiliäre Ansteckung. Insgesamt wurde auf dem Gebiet des Regionalverbands Saarbrücken bislang 822-mal die britische und 158-mal die südafrikanische/brasilianische Variante nachgewiesen.

Seit Beginn der Pandemie gab es 12 410 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus.