| 00:00 Uhr

Else Funk gibt mit 90 Jahren zwei Mal pro Woche Jogaunterricht

Riegelsberg. Monika Jungfleisch

Else Funk, Ehrenvorsitzende des Riegelsberger Kneippvereins, konnte dieser Tage ihren 90. Geburtstag feiern. Die agile Seniorin ist immer noch "fit wie ein Turnschuh" - tatsächlich zieht sie sich noch zwei Mal pro Woche ihre Turnschuhe beziehungsweise Saalschläppchen an und unterrichtet Yoga , abwechselnd in der Ellerschule und der Pflugscheidturnhalle. "Jeden Morgen, bevor ich aufstehe, mache ich eine halbe Stunde Yoga im Bett, dann kaue ich kaltgepresstes Sonnenblumenöl , trinke Wasser und setze mich dann mit der Saarbrücker Zeitung an den Frühstückstisch", schildert die Frohnatur mit kraftvoller Stimme ihren Start in den Tag. Neben ihrem Sport schwört die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, die drei Kinder großgezogen hat, auf gesunde, vitaminreiche Ernährung als Erfolgsrezept für ein lange Leben in Selbstbestimmtheit.

Seit Kinderbeinen turnt das Energiebündel im TuS Riegelsberg , war knapp 40 Jahre im Vorstand des Kneippvereins aktiv, leitete Tanz- und Turnkurse in diversen Vereinen, führte Reisegruppen rund um die Welt und organisiert noch bis heute die Weihnachtsfeiern des Kneippvereins mit Gesangs- und Gedichtvorträgen.

Der plötzliche Tod ihres Mannes Herbert Funk vor fast zehn Jahren hat Else Funk zwar hart getroffen, doch dank großer Zuwendung seitens ihrer Familie, Freunde und des Kneippvereins konnte sie den Verlust verkraftet und neuen Lebensmut schöpfen. Anlässlich ihrer Geburtstagsfeier wurde Else Funk sogar "der Oskar verliehen": Für die beste Mutter der Welt!