1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Quierschied

Strahlende Gesichter und glänzende Medaillen

Strahlende Gesichter und glänzende Medaillen

In Quierschied wird viel Wert gelegt auf sportliche Betätigung im Vorschulalter. So haben jetzt wieder etliche Jungen und Mädchen der Kita St. Paul das Mini-Sportabzeichen abgelegt. Kraft und Geschicklichkeit waren hier gefragt.

Es klimperten die übereinander hängenden Medaillen , und die Kleinen spendeten sich gegenseitig weltmeisterschaftsreifen Applaus: 63 Quierschieder Kita-Kinder freuten sich über ihr Mini-Sportabzeichen, dass ihnen jetzt in der katholischen Kindertagesstätte St. Paul in der Kirchstraße überreicht wurde. Erhalten haben die kleinen Sportler ihre Medaille und Urkunde für eine tolle Leistung. Ende Juni mussten sie in der Turnhalle der Lasbachschule an sieben Stationen ihr Geschick unter Beweis stellen.

"Bereits im März haben wir mit den Übungen angefangen", erzählte Erzieherin Barbara Leermann am Rande der Veranstaltung. Geübt wurde in der Kita selbst, damit letztendlich in der Lasbachschule alles "locker über die Bühne geht". Von den 63 Kindern haben das Mini-Sportabzeichen 27 zum ersten Mal bekommen, 19 Kinder zum zweiten und zehn zum dritten Mal. Ein Novum war es, dass diesmal sieben Kinder bereits zum vierten Mal das Abzeichen bekamen. Dabei handelt es sich um diejenigen, die demnächst in die Schule gehen.

"Das Mini-Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Landessportverbandes für das Saarland (LSVS) und wird auch nur hier verliehen", erzählte Übungsleiterin Meta Fey.

Die stellvertretende Ortsvorsteherin war vor Ort auch als Vertretung für den Turnverein 1891 Quierschied , der das Ganze organisiert hatte.

Ihr Dank galt vor allem dem nimmermüden Helferteam um Wolfgang Vollberg vom LSVS und Ursel Burgardt, Christa Rosar, Mechthild Walter und Waltraud Lieser vom TV 1891.

Die Reaktionsfähigkeit wurde zum Beispiel durch das Auffangen eines Stabes getestet. Beim Balanceakt auf einer umgedrehten Langbank kam es auf das Gleichgewicht an. Besonders die Jungs freuten sich über den Kraftakt, der beim Ziehen einer schrägen Langbank nötig war. Geschick war beim Ball werfen auf eine Zielscheibe gefragt, und auf die Ausdauer kam es bei einem Hindernisparcours mit Zeitmessung an. Einen Spaßsprint als

Spaßsprint über 30 Meter

sportliche Rahmenübung mussten sie über 30 Meter absolvieren. Was sich jedoch bei den Jungen und Mädchen als die liebste Übung herausstellte, war die "Mausefalle". Hier galt es, sich durch ein wackliges Gerüst aus Holzreifen zu winden, womit die räumliche Wahrnehmung getestet wird.