Ausgezeichnete Bewegungstalente

Elias Becker hat schon zum dritten Mal sein Minisportabzeichen gemacht. Dafür erhielt er in der Quierschieder Kita jetzt den Spitznamen „König Elias“. Die übrigen Kinder freuten sich mit ihm.

Viel Wert auf Bewegung legen die Verantwortlichen der Kita Villa Regenbogen. Für ihre sportliche Betätigung wurden nun 33 Kinder geehrt - sie erhielten ihre Mini sportabzeichen, wie die Gemeindepressestelle mitteilt.

Trippelnd, trappelnd, laut lachend und sich gegenseitig applaudierend nahmen die jungen Sportler je eine Medaille und Urkunde entgegen. Zehn Kinder erlangten diese Ehrung zum ersten Mal, 22 zum zweiten Mal und Elias Becker bereits zum dritten Mal. Er wurde mit Krone und Schleppe ausgestattet und kurzfristig zum "König Elias" ernannt.

Die Übungen sind von Erzieherin Alexandra Hiebel und ihren Kolleginnen von der Villa Regenbogen fest in die Turnstunden eingeplant. Die Prüfung zum Minisportabzeichen war Sache einer vom Landessportverband zertifizierten Prüferin. Sie arbeitete mit der Gruppe "Fit um 9" des TV Quierschied zusammen. Für das Abzeichen mussten die Kinder sieben Stationen meistern.

Sie zeigten Reaktionsfähigkeit, indem sie einen Stab fingen. Beim Balancieren auf einer umgedrehten Bank galt es, das Gleichgewicht zu halten. Kraft kostete das Ziehen einer langen Bank. Geschicklichkeit war beim Werfen eines Balls auf eine Zielscheibe gefragt. Auf die Ausdauer und Geschwindigkeit kam es beim Hindernisparcours an. Die "Mäusefalle" stellte die räumliche Wahrnehmung auf die Probe, und ein Spaßsprint über 30 Meter galt als sportliche Rahmenübung.

"Die Kids hatten bei der Abnahme richtig viel Spaß", sagte Alexandra Hiebel, "jedes Kind will die Übungen locker und ohne Leistungsdruck absolvieren, um sich später den gewünschten Lohn abzuholen".

"Heute ist jeder ein Gewinner", pflichtete ihr Meta Fey bei. Die stellvertretende Ortsvorsteherin Quierschieds ist ebenfalls vom Landessportverband für das Saarland (LSVS) für die Abnahme des Minisportabzeichens zertifiziert und war mit ihrem Kollegen Wolfgang Vollberg dabei.