Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

,,Ensemble 85“ interpretiert den ,,Totentanz“

Fischbach. red

Während der Passionszeit vor Ostern sind der Tod und das Sterben in der Gedankenwelt vieler Menschen gegenwärtiger als sonst. Dies hat auch in der Musik und in der Lyrik einen eigenen Schwerpunkt gefunden. Mit einer Aufführung in der evangelischen Kirche Fischbach am Samstag, 28. März, um 19 Uhr setzt sich der MännerKammerChor ,,ensemble 85" auf seine Weise mit dem Thema auseinander. Unter der Leitung von Daniel Franke interpretieren die Sänger das 14 Chorverse umfassende Werk "Totentanz" von Hugo Distler sowie weitere musikalische Beiträge zur Passion . Darin bringen sie auch eine manchmal weniger religiöse, sondern sehr weltliche Sicht auf das Sterben und den Tod zum Ausdruck.

Ergänzt werden die von Franke eigens für Männerstimmen gesetzten Stücke durch passende literarische Texte, vorgetragen von Sprecher Gunter Cremer. Daniela Schmitt begleitet das Konzert mit der Querflöte .

Der Eintritt ist frei, eine Hutsammlung am Ausgang ist für die Kirchengemeinde und den Chor bestimmt. Weitere Informationen findet man im Internet.

kirchengemeinde-fischbach.de ensemble-85.de