| 20:23 Uhr

Baustelle Köllertalstraße: Vollsperrung
Es darf wieder umfahren werden

Püttlingen. Baustelle: Zwischen Püttlinger Stadtmitte und Köllerbach rollen bald die Bagger.

Am Montag, 5. März, geht’s weiter: Die grundlegende Sanierung der Köllertalstraße (L 136) geht in die nächste Runde, zwischen der Püttlinger Stadtmitte und dem Ortsanfang Köllerbach wird dann wieder eine Vollsperrung angeordnet, schon ab diesen Donnerstag wird die Beschilderung aufgestellt. Anwohner können weiter an ihre Häuser fahren, auch die Zufahrt zu Trimmtreff und Tankstelle bleibt (von Köllerbach aus) frei.


In der vorigen Bauphase war alles im Zeitrahmen geblieben. Nun wird, wenn alles nach Plan läuft, bis zum nächsten Winter weitergebaut, dann erfolgt ab Ende November nochmals eine etwa dreimonatige Winter-Freigabe der Straße bis Mitte oder Ende Februar 2019, dann beginnt die letzte Bauphase.

Für die reine Bauzeit sind insgesamt etwa 18 Monate veranschlagt, rechnet man die baufreien Wintermonate hinzu, so werden die Arbeiten – wenn nichts dazwischen kommt – im Sommer 2019 abgeschlossen sein. Mit der Fortsetzung der Bauarbeiten müssen Autofahrer wieder die Umfahrungsmöglichkeiten nutzen. Zum einen zwei Umfahrungen, die für den innerörtlichen Pkw-Verkehr zwischen Püttlingen und Köllerbach gedacht sind. Aus Völklinger Sicht bleibt die Püttlinger Innenstadt wie gewohnt zu erreichen, für Ziele in Köllerbach dürfte die überregionale Umfahrung, die es ebenfalls gibt, stressfreier sein. Des Weiteren gibt es eine Umfahrung für den innerörtlichen Lkw-Verkehr, die  etwas weitläufiger als die für den Pkw-Verkehr gefasst ist, da wegen der Enge mancher Straßen und wegen des zusätzlichen Verkehrsaufkommens nicht alle Pkw-Routen auch für Lastwagen geeignet sind.

(mr)