Dartsclub Flaming Star aus Bous Saarlandpokalsieger im Steeldarts

Klare Sache im Finale in Hanweiler : Bouser Steeldartsspieler holen in Hanweiler den Pott

Der Dartsclub Flaming Star aus Bous ist neuer Saarlandpokalsieger im Steeldarts. Das Team um Kapitän Patrick Schneider setzte sich am Samstag im Finale im Darttreff Obere Saar in Rilchingen-Hanweiler überraschend deutlich mit 6:0 gegen den Steeldartsverein Neunkirchen durch.

„Wir sind eigentlich davon ausgegangen, dass es eine ganz enge Kiste wird, wie immer wenn beide Mannschaften aufeinandertreffen. Aber das Glück war heute wohl komplett auf unserer Seite. Wir haben stark gespielt“, erklärte Patrick Schneider nach dem Pokalsieg. Der DC Flaming Star hatte sich bereits im Vorfeld für das Finale qualifiziert. Der zweite Finalteilnehmer wurde am Samstag vor dem Finale ermittelt. Hier setzte sich der Titelverteidiger SV Neunkirchen mit 7:2 gegen den DC Saargau Merzig durch. Somit kam es zum Topduell der beiden besten Steeldarts-Mannschaften des Saarlandes, die sich bereits in der Saarliga einen spannenden Kampf geliefert hatten. Die Meisterschaft in der Liga gewann der DC Flaming Star und ließ auch am Samstag im Pokalfinale von Beginn an nichts anbrennen. Patrick Schneider, Sandro Vanoli, Sascha Klein und Ronny Kränz setzten sich für die Bouser in allen vier Einzeln gegen die Neunkircher Michael Schmitt, Mathias Wagner, Helmut Flück und Kersten Kropp durch und holten die schnelle 4:0-Führung. Als auch die beiden Doppel im Anschluss an den DC Flaming Star gingen, war die Partie bereits entschieden. „Das ging heute wirklich schnell. Wir hatten uns eigentlich auf einen heißen Kampf eingestellt“, sagte Sandro Vanoli, der genau wie Ronny Kränz Mannschafts-Saarlandmeister im Steel- und Elektronik-Darts ist. Und nun sind beide mit dem DC Flaming Star auch noch Saarlandpokal-Sieger im Steeldarts.

Mehr von Saarbrücker Zeitung