Sitterswald : Laschinger bleibt Ortsvorsteher

59-Jähriger einstimmig wiedergewählt. Es ist seine zweite Amtszeit.

Jürgen Laschinger (SPD) ist am vergangenen Donnerstag in der Sitzung des neuen Sitterswalder Ortsrates erneut zum Ortsvorsteher gewählt worden. Alle zehn anwesenden Ratsmitglieder wählten den 59-Jährigen, der damit in seine zweite Amtszeit geht. Eine Amtszeit dauert fünf Jahre. Als Stellvertreter wurde Andreas Marchese (SPD) mit sieben zu drei Stimmen gewählt.

Zu Beginn der Sitzung wurden die scheidenden Mitglieder Martin Baum, Jürgen Spath und Günter Schmidt (alle SPD) offiziell verabschiedet. Im Anschluss wurde der neue Ortsrat wie folgt besetzt: Die sieben Sitze der SPD haben Jürgen Laschinger, Bärbel Maue, Karl-Leo Bohr, Jörg Hoffmann, Hans-Jürgen Jung, Andreas Marchese und Marcus Kunz. Die vier Sitze der CDU haben Thorsten Sokoll, Gertrud Allmang, Gottfried Brach und Michael Letter. Den Ortsteil Sitterswald gibt es seit dem Jahr 1935. Die SPD ist seit dem Jahr 1960 ununterbrochen an der Macht. „Wir versuchen, parteiübergreifend immer das Beste für den Ort zu entscheiden“, sagte Jürgen Laschinger. In diesem Jahr sollen in Sitterswald noch die sanitären Anlagen in der Mehrzweckhalle erneuert werden. Im kommenden Jahr möchte der Ortsrat einige Insektenhotels für den Ort aufstellen. Ein Projekt ist die Neugestaltung des Weges in der Verlängerung der Ritterstraße bis zur Saarland-Therme. „Hierzu haben wir erst 20 000 Euro in den Haushalt einstellen können. Das reicht noch nicht. Wir müssen noch  sparen“, so der alte und neue Ortsvorsteher von Sitterswald.

Mehr von Saarbrücker Zeitung