| 19:14 Uhr

Ringen: AC Heusweiler kommt zu spät und siegt am grünen Tisch

Heusweiler. Ringer-Zweitligist Heusweiler hat ein Wellenbad der Gefühle durchgemacht. Erst kam der AC zu spät zum Wiegen und verlor das Duell in Essen mit 0:40. Dann gab's gegen Köllerbach II eine 14:19-Niederlage, die in einen Sieg revidiert wurde. aki

Pech und Glück für den AC Heusweiler: Der Ringer-Zweitligist ist zum Kampf beim TV Essen Dellwig am vergangenen Samstag zu spät zum Wiegen gekommen. Damit wurde das Duell mit 40:0 für die Gastgeber gewertet. AC-Trainer Cacan Cakmak kündigte an, dass sein Verein das Ergebnis anfechten werde, da ein Stau für die Verspätung verantwortlich gewesen sei. Auch nach dem Lokalderby am Tag darauf zu Hause gegen den KSV Köllerbach II jubelte der Gegner. Die Gäste feierten ihren 19:14-Erfolg. Doch die Freude über den Sieg dauerte nicht lange. Der Deutsche Ringer-Bund änderte das Ergebnis nachträglich in einen 18:15-Erfolg für Heusweiler. Denn: Andrij Shykka hätte nicht für die Reserve des Bundesligisten Köllerbach auf die Matte gehen dürfen. Er war für die zweite Mannschaft nicht startberechtigt. Sein 18:2-Punktsieg gegen Vladimir Petkov wurde für ungültig erklärt und vier Mannschaftspunkte wurden dem AC Heusweiler gutgeschrieben.



Der KSV Köllerbach II hatte am Samstag zuhause gegen den unbesiegten Tabellenführer KSV Witten mit 14:20 verloren. Nach der Niederlage am grünen Tisch gegen den AC Heusweiler belegt die Köllerbacher Reserve Tabellenrang acht. Heusweiler folgt punktgleich auf dem neunten und vorletzten Platz.

Der KV Riegelsberg , drei Kampftage vor Saisonende als bester Saarverein auf dem vierten Platz, gewann am Samstag mit 40:0 beim Schlusslicht ASV Mainz II - die Gastgeber konnten mit nur sechs Ringern antreten. Am Sonntag kassierte die Mannschaft von Trainer Gerhard Thiel eine 8:21-Niederlage beim Tabellenzweiten TV Aachen-Walheim.

Heute um 20.30 Uhr erwartet Köllerbach II in der Kyllberghalle in Püttlingen den Tabellensiebten ASV Hüttigweiler. Riegelsberg tritt morgen um 19.30 Uhr beim Tabellendritten SRC Viernheim an und Heusweiler zeitgleich bei Mainz II.

Das könnte Sie auch interessieren