Zur 800-Jahr-Feier : Das Mittelalter zieht in Eiweiler ein

Zur 800-Jahr-Feier : Das Mittelalter zieht in Eiweiler ein

Die Feierlichkeiten „800 Jahre Eiweiler“ starten am Samstag und Sonntag mit einem Mittelaltermarkt, Rittern und Feuershow.

Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen feiert der Heusweiler Ortsteil Eiweiler in diesem Jahr seinen 800. Geburtstag. Ein erster Höhepunkt steigt am Samstag und Sonntag, 14./15. April, mit einem Mittelaltermarkt auf dem Festgelände vor der Großwaldhalle. Unter dem Motto „Eiweiler vor 800 Jahren“ kann man zwei Tage lang bei freiem Eintritt in das 13. Jahrhundert zurückkehren, in die Zeit der ersten urkundlichen Erwähnung Eiweilers also.

Geboten wird ein Programm mit Rittern und deren Schaukämpfen, mit Gauklern, Händlern, Handwerkern, Bauchtänzerinnen, Wahrsagerinnen und Musikgruppen. Auch die Gastronomie ist auf das Mittelalter ausgerichtet. In der Taverna Alkoholix werden Speisen und Getränke angeboten, die schon unsere Vorfahren zu sich nahmen. Dort wird es auch das Eiweiler Jubiläumsbier geben, das die örtliche Großwaldbrauerei eigens für die 800-Jahr-Feier gebraut hat.

Die jungen Festbesucher können sich an Kinderschminken, Ponyreiten, Bogen- und Armbrustschießen (unter Aufsicht) erfreuen. Außerdem wird am Samstagabend eine spektakuläre Feuerschau geboten.

„Allerley gewandet Volk“ wird am Wochenende in Eiweiler erwartet, und am Samstagabend gibt’s eine Feuershow. Foto: Andreas Engel

Am Samstag geht das bunte Markttreiben von 13 bis 23 Uhr. Um 15 Uhr wird Volker Leinenbach, der erste Beigeordnete der Gemeinde Heusweiler, als Schirmherr den Markt mit dem Einmarsch der Teilnehmer offiziell eröffnen. Am Sonntag ist der Mittelaltermarkt von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Veranstaltet wird dieser Markt von der Gemeinde Heusweiler, organisiert wird er von Sascha Rech-Jablonski.

Mehr von Saarbrücker Zeitung