1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Ärztin lässt sich in alter Post nieder

Ärztin lässt sich in alter Post nieder

Nach jahrelangen Bemühungen um eine Wiederverwendung des alten Postgebäudes im Heusweiler Zentrum hat das Augenarzt-Ehepaar Farzaneh Khaleghi Zand/Dr. Mohammed Winter-Khoshreza die Immobilie gekauft. Im Zuge der Sanierung entsteht auch eine Augenarztpraxis.

Ein Baugerüst um das frühere Heusweiler Postamt in der Trierer Straße gibt kund, dass die Zeit des Leerstandes im ehemaligen Schalterraum und den daneben liegenden Räumen vorbei ist. Die neuen Eigentümer werden auf das Gebäude mit Unter- und Erdgeschoss ein Stockwerk draufsetzen, um damit Platz für Wohn- oder Büroräume zu schaffen. Dr. Mohammed Winter-Khoshreza informierte die Saarbrücker Zeitung über die geplante Sanierung und Erweiterung des Gebäudes.

Doch zunächst einige Sätze zu den neuen Eigentümern und der Geschichte des Postgebäudes. Winter-Khoshreza arbeitet seit 18 Jahren als Augenarzt in Lebach, seine Ehefrau ließ sich vor sechs Jahren als Augenärztin in der Trierer Straße 47 in Heusweiler nieder. Beide Praxen arbeiten erfolgreich zusammen und genießen einen hervorragenden Ruf.

Das frühere Postamt wurde am 12. Januar 1968 in Betrieb genommen und am 3. November 2004 wieder geschlossen. Vier Jahre später verkaufte die Deutsche PostNet ein Paket von 1300 ihrer deutschen Immobilien - darunter auch das Heusweiler Postamt - für eine Milliarde Euro an die texanische Investmentgesellschaft Lone Star. Die Post und die Telekom mieteten die Räume im Untergeschoss und im Anbau, um ihr Briefverteilerzentrum und eine digitale Vermittlerstelle weiter zu betreiben.

Ein Stockwerk höher

Seit 2004 gab es etliche Versuche, einen Kaufinteressenten und Nutzer für den ehemaligen Schalterraum samt Nebenräumen und Wohnung zu finden. Alle blieben jedoch erfolglos. So bekundeten auch die Sparkasse Saarbrücken und im vorigen Jahr die Gemeinde Heusweiler Interesse an der Liegenschaft. Sie wollte ursprünglich der Polizei-Inspektion Köllertal das Untergeschoss als neues Quartier anbieten. Später stimmte auch der neue Eigentümer dem Plan zu. Da jedoch keine Ersatzräume für das Briefverteilerzentrum gefunden wurden, blieb es beim Plan. Winter-Khoshreza wird das Gebäude mit undichtem Flachdach um ein Stockwerk erhöhen, um zusätzlich noch Wohn- und Büroräume zu schaffen. Im Erdgeschoss wird die Augenarztpraxis für seine Ehefrau entstehen.

"Die derzeit gemieteten Räume in der Trierer Straße 47 entsprechen nicht den Vorstellungen meiner Frau von einer patientengerechten Praxis", erklärt der Augenarzt. Der Umbau der alten Post soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein, so dass die neue Praxis Anfang 2016 eröffnet werden kann. Winter-Khoshreza sagte der SZ: "Wir wollen durch den Umbau des 47 Jahre alten Gebäudes ein architektonisches Schmuckstück im Ortszentrum schaffen. Dafür investieren wir rund 700 000 Euro in die Sanierung und die Aufstockung des Gebäudes."