1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

„200 Jahre Bürgermeisterei Heusweiler“

„200 Jahre Bürgermeisterei Heusweiler“

Klar, Heusweiler ist viel älter. Aber die „Bürgermeisterei Heusweiler“, aus der die heutigen Strukturen entstanden, wurde vor 200 Jahren unter preußischer Herrschaft gegründet. Mit Hilfe der neuen Broschüre des Vereins für Industriekultur und Geschichte werfen wir einen Blick in die Geschichte.

Das Ende der Fürstenzeit in Saarbrücken - 1792 wurde die Stadt von französischen Revolutionstruppen besetzt, die fürstliche Familie war geflohen, das Haus Nassau-Saarbrücken sollte nie wieder zurückkehren - beendete letztlich auch die Herrschaft des Hauses Nassau über Heusweiler . Durch die Neuordnung Europas nach der französischen Revolution und der Niederlage Napoleons bei Waterloo fiel das Saarbrücker Land 1815 an Preußen, und der Aufbau der neuen Verwaltung begann 1816 mit der Errichtung des Landkreises Saarbrücken (aus dem 1974 der Stadtverband Saarbrücken und am 1. Januar 2008 der Regionalverband Saarbrücken wurde).

Als die Preußen den Landkreis Saarbrücken gründeten, entstand vor 200 Jahren auch die Bürgermeisterei Heusweiler - ein Jubiläum, das am Sonntag mit einem Festakt im Rathaus gefeiert wird. Dazu hat der Verein für Industriekultur und Geschichte auch eine Broschüre aufgelegt, die in sieben Kapiteln einen Überblick über die wesentlichen Eckpunkte in der Geschichte der Bürgermeisterei Heusweiler in den vergangenen zwei Jahrhunderten gibt. Ein ausführlicher Zusatz listet zudem alle Heusweiler Bürgermeister auf.

Natürlich ist Heusweiler viel älter als die Bürgermeisterei von 1816, auch das lernen wir aus der Broschüre. Eine Besiedlung gab es in der Region schon in gallorömischen Zeiten. 1274 wurde Heusweiler bei einer "Eigentumsübertragung" erstmals erwähnt, als den Brüdern Moemund und Joffried von der Grafschaft Saarbrücken der Hof zu "Huswilre" als Lehen übertragen wurde.

Karl Heinz Janson und sein Team vom Verein für Industriekultur und Geschichte beschreiben zunächst die Verwaltungsorganisation in der späteren Zeit der Regentschaft der Nassauer Fürsten: Um 1735 gliederte sich Heusweiler zunächst in vier Höfe mit dem Köllertaler Hof, dem Quierschieder Hof, dem Wahlschieder Hof und dem Heusweiler Hof. Die Franzosen probierten dann in der Zeit um die Revolutionsjahre 1789 bis 1793 andere, republikanische Strukturen aus: Es gab das Departement de la Sarre, das Arrondissement Sarrebruck, das Canton Lebach und als unterste Ebene die "Marie de Heisweiler" - also eigentlich auch schon mal eine (französische) Bürgermeisterei.

Auch die Bayern waren mal da

Auf die Franzosen folgten österreichisch-bayrische Truppen, dann Preußen. Zur Bürgermeisterei Heusweiler gehörten in der Gründungszeit vor 200 Jahren 17 selbstständige Gemeinden von Heusweiler über Quierschied bis Überhofen.

In den Zeiten der Industrialisierung wuchs auch in Heusweiler die Bevölkerung sehr stark. 1887 wurde das erste Bürgermeisteramt erbaut, und zwar bereits dort, wo heute das Heusweiler Rathaus steht.

Es folgten die verheerenden Weltkriege - der Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg war auch in Heusweiler mühsam. Ihre heutige Verwaltungsstruktur erhielt die Gemeinde Heusweiler mit der saarländischen Gebiets- und Verwaltungsreform von 1974.

Am Sonntag, 25. September, 10.30 Uhr, findet im Heusweiler Rathaussaal der Festakt statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch die neue Broschüre offiziell vorgestellt.