| 16:47 Uhr

Tanztee-Premiere von Erfolg gekrönt

Alleinunterhalter Horst Baecker traf den richtigen Ton zum Tanztee in der Gevita-Residenz. Foto: Iris Maurer
Alleinunterhalter Horst Baecker traf den richtigen Ton zum Tanztee in der Gevita-Residenz. Foto: Iris Maurer FOTO: Iris Maurer
Friedrichsthal. In der Gevita-Residenz in Friedrichsthal war ordentlich was los, als die Hausleitung am Sonntag erstmals zum Tanztee einlud. Bei diesem einen Termin soll es nicht bleiben. Petra Pabst

"Die Gevita-Residenz bittet zum Tanz" hieß es am Sonntagnachmittag. Und dabei gab es viele strahlende Gesichter zu sehen. Zahlreiche Hände und Füße wippten im Takt, und mit der Zeit wurde es auch auf der Tanzfläche eng. Diplom-Sozialpädagogin Eva Prümm leitet den Sozialen Dienst des Hauses. Sie freut sich. "Ich habe die Idee einer meiner Mitarbeiterinnen, Uli Endres, aufgegriffen und diesen Tanztee organisiert. Wir wollten sehen, wie diese Veranstaltung angenommen wird und sie bei entsprechender Nachfrage gerne öfter anbieten."

Der freundlichen Einladung folgte nicht nur ein Großteil der insgesamt 130 Gevita-Bewohner, sondern auch Angehörige und Gäste, die zu Besuch gekommen waren. "Wir haben natürlich auch eine große Zahl von dementen Bewohnern bei uns. Musik ist hier ein wichtiger Aspekt für die Lebensqualität dieser Menschen", erklärt Eva Prümm.

Und wohlklingende Angebote gibt es viele bei der Gevita. So etwa ein musikalischer Stammtisch an jedem Freitag, oder der Mitsing-Vormittag am Mittwoch. Prümm: "Das Schöne und Wichtige an unseren offenen Veranstaltungen ist, dass mit ihnen auch die Sozialkontakte aus dem früheren Leben gepflegt werden können. Viele Bewohner kennen die Gäste und Besucher, die daran teilnehmen, noch aus ihrem vorherigen Lebensumfeld, bevor sie bei uns eingezogen sind. Wir bieten damit einen regelmäßigen Treffpunkt für Senioren aus unserem Haus, aber auch aus unserer Stadt und der Umgebung." Der vierseitige Veranstaltungskalender für den Monat März kündigt für fast jeden Tag bis zu vier offene Angebote an. Darunter sind Filmvorträge, Sport und Muskeltraining, Kochgruppen, Märchennachmittage und anderes mehr.

Zum Tanztee am Sonntag fanden sich viele Gäste ein, und in der Caféteria wurden allmählich die Plätze knapp. "Hausmusiker" Horst Baecker spielte auf, und es dauerte nicht lange, bis die ersten Tanzpaare in Bewegung kamen.

Bald tanzen Töchter und Mütter, Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen, Damen und Herren und schwofen im Takt zu Schlagern und Melodien zum Beispiel von Freddy Quinn oder Engelbert Humperdinck, die Horst Backer gekonnt und gut gelaunt vorträgt. Auch Anneliese Gertitschke erfreut sich an dem munteren Geschehen. Die rüstige Seniorin lebt seit sechs Jahren in der Residenz und nimmt an vielen Veranstaltungen teil, die hier angeboten werden. Sie singt fröhlich mit und genießt die Musik. Dabei ist sie bei den alten Schlagern erstaunlich textsicher. Wer nicht mehr so mobil oder beweglich ist, schunkelt im Sitzen im Takt mit.

Nicht wenige haben sich sogar etwas herausgeputzt, auch ein Herr in Anzug und Krawatte ist dabei. "Da hat man auch mal Gelegenheit, sich schick zu machen. Der Anzug ist ja nicht nur dazu da, um im Schrank zu hängen", sagt Frau Gertitschke und schmunzelt. Zur Musik gibt es Kaffee und Kuchen sowie Crémant.

Es fällt auf, wie liebevoll die Mitarbeiterinnen des Hauses mit den Bewohnern umgehen. Auch sie haben ganz offensichtlich Freude an der Veranstaltung und an dem Vergnügen der betagten Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Bis zum Ende des Nachmittags um 17.30 Uhr war die Tanzfläche gut gefüllt und die Stimmung im Saal beschwingt. Der erste Tanztee kann demnach als Erfolg verbucht werden. "Ihn werden wir ab sofort alle zwei Monate in unseren Veranstaltungskalender mit aufnehmen", sagt Eva Prümm sehr erfreut. Und so findet der nächste Tanztee am 21. Mai statt. Hierzu lädt die Gevita-Residenz schon heute herzlich ein.

Weitere Informationen sind erhältlich unter Tel. (0 68 97) 49 20.

Das könnte Sie auch interessieren