Gesunde Weiterbildung zugunsten der Senioren

Gesunde Weiterbildung zugunsten der Senioren

(red) Der 28. Qualitätszirkel des Projektes "Fit und vital älter werden" stand unter dem Motto "Gut für Herz&Kreislauf". Er fand jüngst in der Albert-Schweitzer-Schule in Dudweiler statt, Ausrichter war der ATVD.

(red) Der 28. Qualitätszirkel des Projektes "Fit und vital älter werden" stand unter dem Motto "Gut für Herz&Kreislauf". Er fand jüngst in der Albert-Schweitzer-Schule in Dudweiler statt, Ausrichter war der ATVD.

"90 Prozent der Damen meines Kurses haben Spaß an Bewegung und sind über 70 Jahre alt. Hier erhalte ich Informationen, wie ich meine Zielgruppe belasten kann, hier finde ich Anreize und Inspirationen", sagte eine der Übungsleiterinnen nach Informationen aus dem Teilnehmerkreis.

Knapp 30 Übungsleiter aus dem Bereich Seniorensport nahmen an der Fortbildung des Saarländischen Turnerbundes im Rahmen des Projektes "Fit und vital älter werden" teil.

Dr. Markus Schwarz, Studienkoordinator des sportwissenschaftlichen Instituts der Universität Saarbrücken (SWI), übernahm den theoretischen Teil und informierte über die neusten Studien rund um die Herzforschung. Verschiedene kleine Tests und die Möglichkeit zur Selbsterfahrung waren ein guter Ausgangspunkt für den sich daran anschließenden Praxisteil.

Christian Kaczmarek, (wissenschaftlicher Mitarbeiter des SWI) und Alexandra Lieb (Übungsleiterin für Prävention und Rehabilitation) sorgten mit "herzanregenden Spielen" für gute Laune und viel Spaß bei den Teilnehmenden. In Staffelspielen, Koordinationsübungen und einfachen Schritten mit Musik wurde ein Herz-Kreislauf-Training eingepackt, das alle mit viel Engagement absolvierten.

Den Abschluss bildete eine Gruppenarbeit, in der sich die vielfältigen Erfahrungen aller Übungsleiter zeigten. Nach einem letzten "entspannenden Spiel" und einem Dankeschön an die Referenten und das ATVD-Team endete die Fortbildung.

Die Veranstaltung habe gezeigt, dass das 2016 als "Leuchtturm" ausgezeichnete Projekt von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Fitness-Trends profitiert, aber vom Erfahrungsaustausch und der Netzwerkbildung aller Beteiligten lebt, so der ATVD weiter.

Nächstes Jahr feiert "Fit und vital älter werden" sein 20-jähriges Bestehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung