1. Saarland
  2. Saarbrücken

Der Stadtrat sollte Saarbrücken leiser machen durch Lärmschutz.

Saarbrücker Stadtautobahn : Nicht verstecken, endlich handeln!

Er „verliere langsam die Geduld“, hat Peter Bauer meinem Kollegen Jörg Wingertszahn vor vier Jahren gesagt. Es ging um Lärmschutz entlang der Stadtautobahn. Peter Bauer war damals Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion.

Dass es mit dem Lärmschutz nicht vorangehe, mache ihn „nur noch zornig“. ,„Im Prinzip sind sich alle Parteien im Stadtrat einig, dass da was passieren muss.“ Aber es gebe rechtliche Zwänge und Hürden, sagte Herrmann Hoffmann von der CDU-Stadtratsfraktion damals.

Die Zeit des Geduldverlierens und des Versteckens hinter irgendwelchen Zwängen und Hürden könnte vorbei sein. Dafür müsste sich der Stadtrat ein Herz fassen und klar formulieren, was er will. Einen engagierten und kompetenten Bündnisparter, den Bund für Umwelt und Naturschutz, hat er bereits. Weitere werden sich sicher finden, wenn der Rat aus der Deckung kommt und sich der Oberbürgermeister an die Spitze der Bewegung setzt. Saarbrücken würde es gut tun. Und Tempo 60 ist auf dieser Kurzstrecke nun wirklich kein Problem für Autofahrer.